TU-Verkehrsprojekt Prospects: Stadtverkehr längerfristig planen

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Abschlussbilanz am Freitag präsentierten namhafte Verkehrs- und Planungswissenschaftler die Ergebnisse ihres 3-Jahres-Projektes zum Thema "Nachhaltige Verkehrsplanung in europäischen Metropolen". Insgesamt wirkten an diesem von der EU-Kommission unterstützten Projekt sechs Städte mit, darunter auch Wien. Als Ergebnis der "sehr kooperativ und qualitätsvoll gelaufenen Zusammenarbeit", so der TU-Wien Verkehrsexperte Hermann Knoflacher, werden demnächst drei Arbeitsbücher der interessierten Öffentlichkeit präsentiert, die sämtliche Aspekte städtischer Verkehrsplanung beinhalten. Als wichtigste Forderungen nannte der britische Projektleiter Anthony D. May, u.a. die Berücksichtigung der Lebensverhältnisse der kommenden Generation bei sämtlichen Verkehrsplanungen wie auch das vermehrte Zusammendenken von Verkehr und Stadtplanung. Befragt nach der Position Wiens betonten die Projekt-Vertreter, dass die Bundeshauptstadt diesbezüglich im Spitzenfeld engagierter und nachhaltiger Verkehrsplanung zu liegen käme.

Neben den sechs Städten wurden auf Interview-Basis knapp 60 weitere Städte unterschiedlichster Größe in das Projekt miteingebunden. Die drei Arbeitshandbücher werden in weiterer Folge den Städten zur Verfügung gestellt werden.

Nähere Infos auch unter: http://www.tuwien.ac.at/zv/pr/ (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015