AVISO: infra-Gewerkschaften setzen mit Branchenkonferenzen Zeichen

infra startet am Montag mit einer Verkehrskonferenz

Wien (infra/ÖGB). "Die Vorsitzenden der sieben Partnergewerkschaften und ich sind bereit, anzupacken - auch heiße Eisen. Denn es kann nicht angehen, dass es zu immer dramatischeren Arbeitsbedingungen in allen Transportbereichen kommt und die verantwortliche Politik zusieht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, unsere Veranstaltungsreihe 'Branchenkonferenzen' mit der Verkehrskonferenz zu beginnen", sagte heute der Sprecher der infra -Gewerkschaften, Günter Weninger, anlässlich der Eröffnungspressekonferenz.++++

Die Branchenkonferenz "Verkehr" findet am Montag, 27. Jänner, 10.30 Uhr, im Kongresshaus Wien, Margartengürtel 138, 1050 Wien, statt. Bei dieser Konferenz werden Experten über brisante Themen referieren.

Günter Weninger zu dieser Konferenz: "Bei dieser Veranstaltung werden wir eingehend über die Liberalisierung des öffentlichen Verkehrs, über das GATS-Abkommen, das hinter verschlossenen Türen verhandelt wird, als ginge es um nichts, über den ungerechtfertigten Personalabbau sprechen. Wir werden die Verantwortlichen nicht aus ihrer Verantwortung entlassen. Meine Vorsitzendenkollegen werden untragbare Fakten und Folgen aufzeigen. Die infra wird diesbezüglich konsequent vorgehen." Weninger weiter: "Diese Verkehrskonferenz ist keine Einmalveranstaltung. Immer wieder werden wir durch Aktionen und Veranstaltungen auf die Problematik im Verkehrsbereich hinweisen. Wir werden unsere Forderungen auf Umsetzung urgieren. Mit diesen Konferenzen soll ein nachhaltiger Prozess in Gang gesetzt werden", schloss der infra - Sprecher.

ÖGB, 24. Jänner 2003 Nr. 035

Rückfragen & Kontakt:

infra-PR-Koordination
Hari Schörner
Tel.: (01) 534 44/414
Mobil: 0664 614 52 11

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003