Lohnerhöhung in der Papierverarbeitung

Wien (PWK042) - Die Mindestlöhne für die rund 6.500 Arbeiter in der Papierverarbeitenden Industrie werden ab 1.März 2003 um 2,12 % erhöht. Die Istlöhne werden um den Erhöhungsbetrag der Mindestlöhne angehoben, was einer durchschnittlichen Valorisierung um 1,9% entspricht.

Mit diesem Ergebnis wurden am 23.1.2003 die Lohnverhandlungen zwischen dem Fachverband PPV und der Gewerkschaft Druck, Journalismus, Papier abgeschlossen. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
PPV-Fachverband der Papier und Pappe verarbeitenden
Industrie
Mag. Rudolf Bergolth
Tel.: (++43-1) 5055382-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002