Leitl begrüßt Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrag

Europäischer Wirtschaftskammerpräsident bei den Feierlichkeiten der Deutschen Handelskammer zum 40. Jahrestag des Elysee-Vertrags in Brüssel

Wien (PWK041) - "Der Elysee-Vertrag zwischen dem deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer und dem Französischen Präsidenten Charles De Gaulle im Jahr 1963 war epochenweisend für die Vereinigung Europas", sagte der Europäische Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl, anlässlich der Feierlichkeiten der Deutschen Handelskammer (DHK) in Brüssel rund um das 40 Jahr Jubiläum der Unterzeichnung des Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrages.

Der größte Verdienst sei ein bahnbrechendes Jugend-Austauschprogramm gewesen, dass damals weltweit einzigartig war, betonte Leitl. "Es zeigte, dass Austauschprogramme für junge Leute der beste Weg sind um nationales Denken und nationale Engstirnigkeiten zu beseitigen. Dies soll auch ein Beispiel für unsere Zeit sein, um heute noch immer vorhandene nationale ‚Scheuklappen‘ abzulegen", so Leitl.

"Wenn wir am Vorabend der EU-Erweiterung noch immer eine Interessenvertretung für 25 Nationalstaaten sind, haben wir den Sinn Europas nicht erkannt. Wir sollen stolz sein Europäer zu sein. Wir müssen verstehen, was Europa bedeutet, sonst können wir Europa nicht weiter entwickeln und nicht die wichtigen Aufgaben im Sinne von Frieden und Partnerschaft erfüllen" zeigte sich der Eurochambres-Präsident überzeugt.

Die Wirtschaft will ihren Beitrag innerhalb Europas für mehr Prosperität und Stabilität und außerhalb Europas durch ein Netzwerk über Kontinente und Kulturen leisten. Ein Beispiel dafür sei das globale Wirtschaftskammer-Netzwerk (Global Chamber Platform), das transnationale Wirtschaftskammer-Systeme auf jedem Kontinent in ein Programm von gemeinsamen Aktivitäten und gemeinsamen Wirtschaftsförderungs- und Unterstützungsprogrammen verbindet, schloss Leitl in Brüssel. (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4599
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001