Kapsch auf der Exponet 2003: Sicherheit, Mobilität und innovative Applikationen

Wien (OTS) - Kapsch stellt auf der diesjährigen Exponet (11.-13. Februar 2003) die Themen Mobilität, Sicherheit und innovative Applikationen in den Mittelpunkt. Kapsch BusinessCom präsentiert aktuelle Produkte und Lösungen für Unternehmen, die ohne Sicherheitsrisiko höchstmögliche Mobilität für ihre Mitarbeiter erreichen möchten. Kapsch CarrierCom stellt seine Rolle als System-Innovator mit mobilen Applikationen und wegweisenden Lösungen für Carrier und Service Provider unter Beweis. Anhand von aktuellen Showcases und Simulationen kann sich der Besucher ein optimales Bild über das Potenzial der gezeigten Produkte und Lösungen machen. Der Kapsch Stand befindet sich in der Eingangshalle OE/Stand 2.

Mobilität, Sicherheit und innovative Applikationen - die Fokus-Themen von Kapsch auf der diesjährigen Exponet - sind entscheidende Faktoren für die Wettbewerbsfähigkeit sowohl moderner Unternehmen als auch erfolgreicher Netzbetreiber. Kapsch BusinessCom, Österreichs führender System-Innovator für Sprach-/Datenlösungen in Unternehmen, und Kapsch CarrierCom, System-Innovator von Kommunikationstechnologie-Lösungen für Betreiber von Fest-, Mobil-und Datennetzen, präsentieren den Besuchern der Exponet ihr zukunftsweisendes Portfolio in diesem Bereich.

Mobile Office Lösungen von Kapsch

Kapsch BusinessCom verbindet die mobile Welt mit Funktionalitäten aus der klassischen Telefonie, indem bestehende Kommunikationssysteme um neue Applikationen ergänzt werden. Im Vordergrund stehen hier die Anwendungen Mobile Extension, Mobile Organizer und Mobile VoiceDirector. Mit Mobile Extension bekommt das Handy alle Funktionen einer normalen Nebenstelle. Mit dem Mobile Organizer kann der Benutzer mit einem Handy oder PDA auf Microsoft Outlook und alle anderen Applikationen des Firmennetzes in Echtzeit über WAP zugreifen. Über den Mobile Organizer kann der Benutzer auch mit dem Handy mittels WAP im Unternehmens-Telefonverzeichnis Nummern suchen oder durch den Mobile VoiceDirector über Spracheingabe mit der entsprechenden Person verbunden werden.

Videostreaming Lösung für Mobilnetzbetreiber

Mit UMTS finden zunehmend multimediale Inhalte Eingang in die mobile Kommunikation. Zugleich vollzieht sich auf Basis dieser Technologie ein grundlegender Wandel im Kommunikationsverhalten hin zu noch stärkerer Mobilität. Kapsch CarrierCom ist bei der Entwicklung und dem Einsatz dieser mobilen Dienste federführend. Auf der Exponet zeigt Kapsch CarrierCom eine komplette End-to-End Videostreaming Lösung für Mobilnetzbetreiber, aufbauend auf der PacketVideo Streaming-Plattform. Mit dieser konvergenten, auf offenen Standards (3GPP, MPEG4) basierenden Lösung ist die gesamte Kette vom Enkodieren, über Übertragen bis hin zum Abspielen am Videoplayer auf mobilen Endgeräten möglich.

Innovative mobile Services durch SIP Applikationen von Kapsch

Kapsch CarrierCom präsentiert auf der Exponet auch innovative Applikationen und Lösungen zum Thema Session Initiation Protocol (SIP). Dieses ist durch seine Marktakzeptanz und seinen Einsatzgrad sowie als Kommunikationsstandard für UMTS bereits führend. SIP ist ein Telekommunikationsprotokoll, das komplett im Hintergrund läuft. Der Endkunde sieht nur die Auswirkungen von SIP: Innovative Services, schnelle Realisierung und eine bis dato nicht gekannte Auswahl an Diensten. Die Zahl der Anwendungen, die sich auf Instant Messaging, Buddylists, Presence, Video Conferencing, Multimedia Sharing, Notification u.a. aufbauen lassen, ist bei SIP beinahe grenzenlos. Kapsch CarrierCom präsentiert sowohl ein breites Spektrum an Applikationen, die auf den Einsatz in Carrier-Netzen abzielen, als auch ein SIP-Framework mit entsprechenden Software Schnittstellen um die Bedürfnisse anderer Hersteller abzudecken.

Erstmals werden von Kapsch auf der Exponet sprachgesteuerte IVR (Interactive Voice Response) basierende Applikationen für Fest- oder Mobilnetzbetreiber präsentiert. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Automatisierung und Kosteneinsparung im Customer Care Bereich bis zu attraktiven Services für Endkunden. Besucher der Exponet werden am Kapsch Stand auch darüber informiert, wie sie neue Applikationsideen in ihrem Zielumfeld testen, umsetzen und anpassen können: Kapsch CarrierCom hat im AWISC (Austrian Wireless Internet Service Center) einen Prozess für die schnelle Evaluierung und Umsetzung von Applikationsideen für den Mobilfunkmarkt definiert. Ein weiteres brandheißes Thema für Netzbetreiber: Number Portability. Das von Kapsch CarrierCom gezeigte System erfüllt nicht nur alle Anforderungen, die für Mobile Number Portability (MNP) notwendig sind sondern beinhaltet ebenso Komponenten, die sich modular der betreiberspezifischen Infrastruktur anpassen.

Sichere Mobilität durch Kapsch Sicherheitslösungen

In Zeiten zunehmender Mobilität sind Sicherheitskonzepte für Unternehmen besonders wichtig. Die mobilen Sicherheitslösungen von Kapsch BusinessCom umfassen ein breites Spektrum von der gesicherten Fernwartung über den Einsatz eines Virtual Private Networks (VPN) bis hin zur Datenverschlüsselung. Gesicherte Fernwartung garantiert, dass nur Benutzer mit Berechtigung Zugriff auf die jeweiligen Systeme haben. Um für den mobilen Einsatz eine sichere Verbindungen zwischen mehreren Standorten oder von mehreren Mitarbeitern im Unternehmens-Netzwerk über öffentliche Netze (z.B. das Internet) zu realisieren, setzt Kapsch BusinessCom ein Virtual Private Network (VPN) ein. Geboten werden hier unterschiedliche Sicherungstechniken, vom Einmalpasswort (Token-Cards) über Access Control Server mit Benutzerrechten bis hin zu speziellen Datenverschlüsselungs-Lösungen. Zur Verwaltung von Passwörtern werden eToken eingesetzt. Das sind Speichermedien, die PIN-geschützt alle Passwörter wie auf einem Schlüssel speichern.

Ganzheitliche Sicherheitskonzepte und maßgeschneiderte Sicherheitslösungen

Nur ganzheitliche, aufeinander abgestimmte IT-Sicherheitssysteme, die regelmäßig gewartet und modernisiert werden, gewährleisten Unternehmen entsprechende Sicherheit. Kapsch BusinessCom realisiert seit langem ganzheitliche zukunftsorientierte Sicherheitskonzepte für Unternehmen. Das auf der Exponet gezeigte Security-Portfolio umfasst die Lösungsbereiche klassische Security, mobile Sicherheit und Security-Services.

Klassische Security umfasst u.a. Firewall Lösungen, Intrusion Detection Systeme, Virenschutz und den Bereich des intelligenten Webusermanagements. Experten schätzen, dass rund 80 Prozent der Vergehen im Datennetzwerk von innen ausgeführt werden. Um hier optimalen Schutz zu bieten, verwendet Kapsch BusinessCom Intrusion Detection Systeme (IDS) - also "Alarmanlagen" im Netzwerk. Kapsch BusinessCom hilft auch die IT-Infrastruktur von Virenbefall zu befreien und berät bei der Erstellung von Notfallskonzepten. Damit Unternehmen die Nutzung des Internets besser steuern können - zum Beispiel zur Sperre von verbotenen Websites oder zur optimalen Verteilung der Bandbreite - bietet Kapsch BusinessCom intelligente Webusermanagement Lösungen wie den Webwasher an. Kapsch Security Services bieten Support bei der Erstellung von Sicherheitskonzepten, führen Überprüfungen des Ist-Zustands im Unternehmen mittels interne/externe Audits sowie Security-Mitarbeiterschulungen durch. Zur Kontrolle des Sicherheitssystems bietet Kapsch BusinessCom spezielle Secure Audits für das Internet-Sicherheitssystem und das interne Netz an.

Kapsch Innovationen für Netzbetreiber und Service-Provider

Kapsch CarrierCom zeigt auf der Exponet OSA/Parlay (Open System Architecture). OSA/Parlay verbindet Telekommunikationsdienste und IP-Applikationen durch eine sichere, maßgeschneiderte und standardisierte Schnittstelle. Durch die Verbindung der Telekom- mit der Internet-Welt eröffnen sich für Netzbetreiber und Service-Provider innovative Einnahmequellen. Applikationen wird der Zugriff auf Netzwerk-Ressourcen, unabhängig von Plattformen und Netzwerktechnik, ermöglicht. Gemeinsam mit HP (Plattformlieferant) zeigt Kapsch CarrierCom "HP Open Call" und präsentiert Lösungen im Bereich Service Enabler.

Unter dem Titel "Self Service Bandwidth Management for Xtended Networlds" werden auf der Exponet webbasierende Self Services vorgestellt, die es den Endkunden erlauben, Bandbreitendienste dynamisch auf ihre sich ändernden Bedürfnisse anzupassen. Internet Service Provider sind mit dieser innovativen Lösung in der Lage, Services zu differenzieren, zu personalisieren und höhere Umsatzpotenziale zu erschließen. Die ebenfalls gezeigte Business Intelligence Solution "DataXtender" hilft Netzbetreibern schnell und sicher bei der Identifizierung der wichtigsten Kunden. Durch Cross Selling und Product-Bundles kann der Provider Chancen für neue Umsätze ermitteln und dadurch Marketingaktivitäten auf Basis von Billingdaten des Netzwerkes kostengünstiger umsetzen.

  • Kapsch auf der Exponet 2003 finden Sie in der Eingangshalle OE/Stand 2.
  • Vortrag "Security powered by Kapsch": 12. Februar, 16.00 Uhr, Exponet KeyNoteArea Vortragender: Stefan Bauder, Leiter IT Kommunikations- und Sicherheitssysteme Austria Tabak AG - a Gallaher Group Company

Die Kapsch-Gruppe verfolgt eine Synthese aus Tradition, Wirtschaftlichkeit und Wachstum. Mit den Tochterunternehmen Kapsch BusinessCom AG, Kapsch TrafficCom AG und Kapsch CarrierCom AG verbindet sie internationale Ausrichtung und Anspruch auf IT-Leadership mit den Wurzeln eines modernen Familienunternehmens. Kapsch versteht sich aufgrund von Kundenbeziehungen in insgesamt 46 Ländern der Erde als ein global agierendes Unternehmen. Einen besonderen Schwerpunkt nehmen im Rahmen des Auslandsengagements die Staaten Zentraleuropas ein.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Public Relations & Sponsoring
Tel.: +43 (1) 811 11/2705
brigitte.herdlicka@kapsch.net
Neue Telefonnummer ab 1. Februar 2003:
Tel.: +43 (0) 50 811 2705

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001