"mut!": Mädchen entdecken ihre Talente

LR Schmid: "Mädchen auch für technische Berufe sensibilisieren und motivieren"

Bregenz (VLK) - Ein neues Projekt soll Mädchen mehr Mut für technische Berufe machen. "mut!" ist der Name des Projektes und steht für "Mädchen und Technik". LR Greti Schmid präsentierte die Inhalte heute, Donnerstag, gemeinsam mit Projektleiterin Barbara Österle (AmaZone) und Monika Lindermayr vom Frauenreferat. Schmid: "Wir wollen Mädchen animieren, abseits traditioneller Berufe eigene Wege zu gehen und auch einmal einen technischen Beruf zu ergreifen."

Ziel des Projektes ist die Technikmotivation von Mädchen. In technischen Berufen und technischen Schulen sind Mädchen unterrepräsentiert. Noch immer drängen sich junge Frauen in einige wenige Lehrberufe, die überdies schlechte Einkommensperspektiven bieten. Gleichzeitig herrscht ein Mangel an Fachkräften im technischen Bereich vor. LR Schmid: "Durch die Projektaktivitäten sollen Mädchen für technische Berufe interessiert und ermutigt werden. Eine gute berufliche Qualifikation steigert einerseits die Chancen auf dem Arbeitsmarkt und bewirkt anderseits zusätzliche qualifizierte Mitarbeiterinnen für unsere Betriebe. "

Laut Monika Lindermayr richtet sich mut! an alle Mädchen ab der 7. Schulstufe und soll deren Berufsspektrum erweitern. Ein Projektziel ist es, langfristig den Frauenanteil in nicht-traditionellen Berufsfeldern zu erhöhen."

Barbara Österle, Projektleiterin in Vorarlberg: "Zentrale Idee ist es, den Teilnehmerinnen die Annäherung an Technik über das Medium Videofilm zu erleichtern. mut!-Vorarlberg setzt auf zwei Ebenen an:
Während der Recherche zum Video werden die Teilnehmerinnen ermutigt, sich kreativ und selbstständig mit ihren Chancen und Risiken in der Arbeitswelt sowie ihren eigenen Rollenbildern auseinander zu setzen. Im zweiten Schritt - der Filmproduktion - wird Technik für die Mädchen konkret erfahrbar." Mehr Projektinformationen und Anmeldungen gibt es beim Mädchenzentrum AmaZone, Kirchstraße 39, 6900 Bregenz, T/F 05574/45 801, E-Mail: mut@amazone.or.at.
(ug/dig)

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0008