Winterauer: "Erich Haider geht es nicht um Taktik, sondern nur um die Interessen der Bürgerinnen und Bürger"

OÖ: SP-Landesgeschäftsführer weist Attacken von VP-Strugl scharf zurück=

Scharf zurückgewiesen werden die unqualifizierten Attacken von ÖVP-Landesparteisekretär Strugl auf SP-Landeschef Erich Haider wegen dessen Ablehnung von Koalitionsgesprächen mit der ÖVP von SPÖ-Landesgeschäftsführer Reinhard Winterauer. "Gerade die ÖVP in Oberösterreich hat nicht den geringsten Grund, Erich Haider parteipolitisches Taktieren und mangelnde Verantwortung für das Land zu unterstellen. Die SPÖ hat sich in Oberösterreich immer als verlässlicher Partner gezeigt. Während die ÖVP aus rein parteipolitischen Gründen den schwarz-blauen Belastungskurs voll mitgetragen hat, ist es Erich Haider immer nur um das Wohl und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in Oberösterreich gegangen!", stellt Winterauer fest.

Dass LH-Stv. Erich Haider die Verantwortung für das Land und seine Menschen groß schreibt, habe er hinlänglich mit seiner erfolgreichen Wohnbaupolitik, mit seinem massiven Eintreten für die Sozialpolitik und als Vorkämpfer gegen den Ausverkauf Oberösterreichs und gegen die Aushöhlung des ländlichen Raums bewiesen. Gerade Haiders Geradlinigkeit habe dazu beigetragen, dass es gelungen sei, die Schließung etlicher Bezirksgerichte zu verhindern und eine Aufstockung der Exekutive im Interesse der Sicherheit zu erreichen.

Dass nicht die ÖVP, wie sich Strugl rühmt, der Motor in der Landespolitik sei, zeige sich ganz klar an den Schwerpunkten des Landesbudgets, die eindeutig von der SPÖ gesetzt worden seien. Von Erich Haiders Bildungs- und Ausbildungsoffensive für moderne Arbeitsplätze, über Silvia Stögers Spitalsoffensive bis zu Joschi Ackerls beispielhafter Sozialpolitik trage das Land die Handschrift der Sozialdemokraten. "Daran ändert auch der penetrante Versuch der ÖVP nichts, die Erfolge der Landes-SPÖ in einer kostspieligen Plakat- und Inseratenkampagne als ihre eigenen zu verkaufen!", schließt der SPÖ-Landesgeschäftsführer.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002