IAA-Generalversammlung und Neujahrscocktail: Neuwahl des Präsidiums

Arbeitsschwerpunkte 2003: Präsenz bei allen wichtigen Fragen der Werbung sowie verstärkte Kommunikation intern und extern

Wien (OTS) - Am Dienstag, dem 21. Jänner 2003, fanden im ORF-Zentrum in Wien die Generalversammlung des Austrian Chapters der International Advertising Association (IAA) und der Neujahrscocktail statt. IAA-Präsident Dkfm. Erich-Helmut Buxbaum, IAA-Vizepräsident Mariusz Jan Demner und IAA-Generalsekretär Mag. Michael Himmer präsentierten eine Bilanz der Aktivitäten der IAA im Jahr 2002. Buxbaum umriss zudem die wichtigsten Aufgaben und Ziele für das Jahr 2003. Darüber hinaus wählte die Generalversammlung das Präsidium bzw. das erweiterte Präsidium für die Funktionsperiode 2003 bis 2005.

Für IAA-Präsident Erich-Helmut Buxbaum lagen die Schwerpunkte der Arbeit der IAA im Jahr 2002 bei der intensiven Kontaktaufnahme mit sämtlichen Entscheidungsträgern. Es wurde versucht, die IAA als wichtigsten Kompetenzträger für Werbung und Marktkommunikation zu etablieren. Dies geschah unter anderem auch durch einen weiteren Ausbau der PR-Tätigkeit der IAA.

Eine der wichtigsten Aktivitäten der IAA 2002 war das Engagement zum Thema Werbeverbote. Insbesondere bei den österreichischen EU-Abgeordneten konnten wichtige Diskussionsgrundlagen geschaffen werden.

"Nichtraunzer"-Kampagne

Die wohl breiteste Wahrnehmung erreichte die IAA 2002 mit dem Start der "Nichtraunzer"-Kampagne, einer Werbeinitiative gegen die schlechte Stimmung in der heimischen Wirtschaft, referierte Vizepräsident Mariusz Jan Demner. Das massive Presseecho im In- und Ausland hat gezeigt, dass die witzig-provokante Idee der Kampagne wahrgenommen wurde und die Köpfe der Österreicherinnen und Österreicher erreicht hat. Nach einer Zwischenbilanz im Jänner 2003 wurde dank der enormen Unterstützung von über 100 Kooperationspartnern (unter anderem 778 TV-Spots, 3.132 24-Bogen-Plakate und 246 Anzeigen geschalten) ein Werbewert von mehr als 2.500.000 Euro erzielt.

EFFIE

Bei den EFFIEs 2002 wurden insgesamt 86 Kampagnen in den Kategorien Food / Beverage, Non-Food, Gebrauchsgüter, Dienstleistungen, Handel, Soziales und heuer auch erstmals Industrie und Investitionsgüter eingereicht. Als effizienteste österreichische Werbekampagne des Jahres 2002 wurde die "Ärzte ohne Grenzen"-Kampagne von FCB Kobza, Auftraggeber Ärzte ohne Grenzen, mit dem Platin/Gold-EFFIE ausgezeichnet. Insgesamt wurden vier EFFIEs in Gold, fünf in Silber, acht in Bronze und acht Anerkennungen vergeben. Zum "Marketer des Jahres" wurden Generaldirektor Dipl. Ing. Dr. Boris Nemsic, Vorstandsdirektor Dr. Hannes Ametsreiter sowie Marketing Communications-Director Alexander Sperl der Mobilkom Austria gekürt.

Mitgliederzahl

Erfreulich für die IAA ist der weitere Anstieg der Mitgliederzahl, wie IAA-Generalsekretär Mag. Michael Himmer bilanzierte: Mittlerweile gehören 259 Vertreter aus Werbung, Medien und Wirtschaft zum Austrian Chapter der IAA. Für 2003 möchte die IAA einen deutlichen Mitgliederzuwachs erreichen.

Ausblick auf das Jahr 2003: Politisches Engagement in Österreich und der EU

In seinem Ausblick auf das Jahr 2003 skizzierte Buxbaum die kommenden Arbeitsschwerpunkte: Die IAA muss ihr Engagement gegen drohende Werbeverbote sowohl auf nationaler- als auch EU-Ebene weiter intensivieren und allgemein für verbesserte Rahmenbedingungen der Kommunikationsbranche eintreten. Darunter fällt auch die Belebung des "Grünen Tisches", um innerhalb der Branche Konsens zu etablieren. Ebenso will die IAA verstärkt aktuelle Themen aufgreifen und dazu Stellung nehmen. Weitere Schwerpunkte setzt Buxbaum in der internen Kommunikation zu den einzelnen Mitgliedern, in der attraktiven Durchführung des EFFIE und vor allem in der Fortführung der erfolgreichen "Nichtraunzer"-Kampagne.

Generalversammlung wählt Präsidium und erweitertes Präsidium: Buxbaum Präsident, Mayerhoffer, Demner und Prantner Vizepräsidenten, Benda Generalsekretärin

Im Rahmen der Generalversammlung wurden der Präsident Erich-Helmut Buxbaum sowie die Vizepräsidenten Sissy Mayerhoffer (Verlagsgruppe News) und Mariusz Jan Demner (Demner, Merlicek und Bergmann) in ihren Ämtern bestätigt. Zusätzlich wurde Thomas Prantner (ORF) als neuer Vizepräsident gewählt.

Des weiteren wurden KR Elisabeth Benda (Telekom Austria) als neue Generalsekretärin sowie Mag. Josef Hruby (Vienna Communications) als Schatzmeister gewählt. Die weiteren Mitglieder des Präsidiums sind:
Dr. Alfred Koblinger (Palla, Koblinger, Proximity), Mag. Michael Himmer (Grey International), Mag. Peter Morawetz (Albatros Verlag), Franz Prenner (ATV), Mag. Harald Riener (Verlagsgruppe News), Walter Zinggl (ORF-Enterprise), Mag. Helmuth Fellner (Verlagsgruppe News), Dr. Sophie Karmasin (Gallup Institut), Mag. Gustav Eder-Neuhauser (Euro RSCG), Peter Lammerhuber (Mediacom) und Dr. Gabriele Stanek (Werbeakademie).

Darüber hinaus hat die Generalversammlung folgende Mitglieder in das erweiterte Präsidium gewählt: Dr. Markus Breitenecker (SevenOneMedia Gruppe), Dr. Heimo Hackel (VISA), Hans-Jörgen Manstein (Manstein Zeitschriften Verlag), Dr. Thomas Oliva (Markenartikelverband), Christian Reitterer (Österr. Nestlé GmbH), Dipl. Ing. Gerhard Sandler (Media Markt), KR Paul Schauer (Omnimedia/Media Austria), KR Dr. Heinrich Schuster (Schuster Außenwerbung), Gerda Strass-Hartwig (Masterfoods) sowie Wolfgang Zekert (Wirtschaftsblatt).

Alle Nominierungen erfolgten einstimmig.

Neujahrscocktail

Im Anschluss an die Generalversammlung fand auf Einladung des ORF und der ORF-Enterprise der traditionelle Neujahrscocktail der International Advertising Association statt, an dem zahlreiche Vertreter aus Werbung, Wirtschaft und Medien teilnahmen.

Die Generaldirektorin des ORF, Dr. Monika Lindner, begrüßte die Gäste und bestätigte in ihrer Rede die positive Beziehung zwischen der IAA und dem ORF, dargestellt am Beispiel Werbesteuer: "Gerade in dieser Frage ist es wichtig, an einem Strang zu ziehen und ein positives Ergebnis zu erreichen."

Der Kaufmännische Direktor des ORF, Dr. Alexander Wrabetz, bedankte sich in seiner Rede hauptsächlich bei der hochkarätig vertretenen Werbewirtschaft: "Nur durch ein investitions- und werbefreudiges Klima ist ein qualitätsvolles Programm möglich."

IAA-Präsident Erich-Helmut Buxbaum resümierte in seinem Eingangsstatement noch einmal die Arbeitsschwerpunkte der IAA im kommenden Jahr und präsentierte die beeindruckenden Zahlen zum Erfolg der "Nichtraunzer"-Kampagne. Weiters berichtete Buxbaum: "Die Zahlen der Werbewirtschaft gegen Jahresende waren besser als der Durchschnitt des Jahres 2002. Das lässt uns hoffen, dass 2003 besser wird, vor allem wenn es uns allen gelingt, nicht mehr zu raunzen!"

Auf diese verspätete aber positive "Neujahrsbotschaft" stießen die hochkarätigen Vertreter der Medien, Agenturen und Werbetreibenden gerne an.

Rückfragen & Kontakt:

IAA-Presse
Bernhard Schmidt
(01) 87 077 - DW 15 229

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003