In aller Munde

Die Geschichte der Harmonikainstrumente 24. Jänner bis 30. März 2003

Wien (OTS) - Das Technische Museum Wien zeigt vom 24. Jänner bis 30. März 2003 die Ausstellung "In aller Munde", die die Geschichte der Harmonikainstrumente erzählt: Die "klingende" Wanderausstellung des Deutschen Harmonikamuseums mit einem "Österreich-Teil" präsentiert ca. 700 Mundharmonikas, Akkordeons und Handharmonikas von 1850 bis zur Gegenwart sowie interessante historische Bild-, Ton- und Filmdokumente.

Der Beitrag des Technischen Museums Wien zu dieser Ausstellung umfasst die ersten Wiener Instrumente (ab ca. 1830), die Wiener und steirische Volksmusiktradition, technische Details sowie ein Rahmenprogramm mit Akkordeonwerkstatt (Wie entsteht ein Akkordeon? Welche Teile enthält es?) und musikalischen "Schnupperstunden".

Das parallel zur Ausstellung an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in Wien stattfindende 4. Internationale Akkordeonfestival wird Gelegenheit geben, Akkordeonmusik aus aller Welt live zu erleben. Das Festival wird am 22. Februar 2003 mit einem Konzert im Technischen Museum Wien eröffnet.

Pressevorbesichtigung:
22. Jänner 2003, 10 Uhr

Ihre Gesprächspartner sind:

Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Direktorin Technisches Museum Wien
Mag. Peter Donhauser, Ausstellungskurator
Martin Häffner, Direktor Deutsches Harmonikamuseum Trossingen

Eröffnung der Ausstellung:
23. Jänner 2003, 19 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Mag. Barbara Hafok
Mariahilfer Straße 212, A-1140 Wien
Tel. +43/1/899 98-1200
Fax: +43/1/899 98-1333
barbara.hafok@tmw.at
Text- und Bildmaterial zur Sonderausstellung:
http://www.technischesmuseum.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010