Tourismusbarometer steht auf Schönwetter

Wien (OTS) - 970 hochkarätige Vertreter der Reiseveranstalter- und Reisebüroszene aus rund 50 Nationen bekamen in den letzten zwei Tagen einen Überblick über das touristische Angebot in Österreich. Die Österreich Werbung hat die Crème de la Crème des internationalen Tourismus in Europas Kulturhauptstadt Graz zur austrian travel business (atb), einer der größten touristischen Verkaufsmessen Europas, gebracht. "Die Messe hat uns eindeutig gezeigt, wo Österreichs Stärken liegen. Unser Land punktet mit seiner Unverwechselbarkeit, seiner touristischen DNA, seinem Fingerabdruck. Diese Werte sind nicht konstruierbar und nicht käuflich sondern sind unser gewachsenes kulturelles und soziologisches Erbe. Mit unserer Gastfreundschaft heben wir uns von all unseren Konkurrenten ab", so ÖW-Geschäftsführer Dr. Arthur Oberascher im Rahmen der internationalen Pressekonferenz.

Eine aktuelle Umfrage unter den Ausstellern auf der atb hat ergeben, dass Österreich neben Spanien und Italien zu den beliebtesten Wellness-Destinationen Europas zählt. Dies zeigt sich auch in den Besucherzahlen. Geschätzte 11 Millionen Gäste besuchen pro Jahr eine Wellness-Oase in Österreich. Entsprechend groß war auch die Nachfrage nach diesen Angeboten auf der atb: 56% aller atb-Aussteller berichten von steigender Nachfrage im Wellness-Segment.

Auch das Qualitätsbewusstsein hält an. So meinte jeder zweite befragte Einkäufer, dass Hotels der gehobenen Kategorie verstärkt nachgefragt werden. Dies beweist auch die Statistik. Die 5- und 4-Stern-Hotels haben in der letzten Sommersaison ein Plus von 3,6% bei den Nächtigungen erzielt, die Gesamtausgaben pro Person sind innerhalb von drei Jahren im Sommer von 603,84 EURO auf 677,53 EURO bzw. im Winter von 631,82 EURO auf 723,89 EURO gestiegen.

Hinsichtlich der laufenden Wintersaison herrscht unter den atb-Ausstellern überwiegend Optimismus: 49% beurteilen sie positiv. Noch besser sieht es für die Sommersaison 2003 aus: 65% aller Aussteller berichten von guter Buchungslage.

Die Steiermark, die pro Jahr von 2,5 Millionen Gästen besucht wird, hat sich an den drei Messetagen und bei den Pre- und Postconventions als trendige Hochburg mitten in Europa präsentiert. " Ziel der Steiermark ist es, mit fulminanten Events, wohliger Wellness und aktivem Naturabenteuer Urlaubswünsche unserer Gäste zu erfüllen. Wenn wir das der internationalen Reiseindustrie vermitteln konnten, hat sich diese Veranstaltung für uns voll ausgezahlt", meint der Geschäftsführer der Steiermark Tourismus MMag. Robert Leitner.

Die austrian travel business (atb) der Österreich Werbung, die vom 19. bis 21. Jänner 2003 auf dem Grazer Messegelände über die Bühne ging, zählt zu den wichtigsten Touristik-Fachbörsen Europas. Graz, die Kulturhauptstadt Europas 2003, hatte als Austragungsort die einmalige Gelegenheit, sich der internationalen Reisebranche vorzustellen. "Wir wollen", so der Geschäftsführer des Graz Tourismus Dieter Hardt-Stremayr, "Graz möglichst vielen Entscheidungsträgern in der Tourismusbranche näher bringen und damit die Nächtigungen der Stadt um weitere 5% auf 700.000 steigern".

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Christa Lausenhammer
Unternehmenssprecherin der Österreich Werbung
Tel.: 0676/6356699

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AUW0001