Serie von Einbruchsdiebstählen in Supermärkten geklärt

Bundeskriminalamt und Gendarmerie Kärnten fassen italienischeTätergruppe

Wien (OTS) - Im Vorjahr wurde das südliche Österreich das Ziel von Einbrechern, die sich auf Supermärkte spezialisiert hatten. Insgesamt 42 Lebensmittelmärkte in Kärnten, der Steiermark, Osttirol und Salzburg wurden Ziele dieser Bande.

In den Supermärkten wurden Tresore aufgebrochen oder zur Gänze mitgenommen. Durch die Einbrüche entstand ein Gesamtschaden von mehr als 300.000 EUR. Alleine der Schaden durch die Verwüstungen betrug 100.000 EUR.

An den Tatorten konnten von der Kriminalabteilung Kärnten und dem Bundeskriminalamt DNA-Spuren festgestellt und ausgewertet werden. Dadurch und durch weitere Spurenauswertungen wurde auch ein sicherer Zusammenhang zwischen allen 42 Einbrüchen hergestellt.

Da Hinweise auf Täter aus Italien hindeuteten, wurde Kontakt mit den italienischen Polizeibehörden aufgenommen. Diese konnten bei einem Einbruchsdiebstahl in Italien drei Täter festnehmen. Aufgrund der Hinweise von Bundeskriminalamt und Gendarmerie, konnten diesen Tätern auch die Einbrüche in Österreich nachgewiesen werden. Ein weiterer Täter wurde im Zuge der verstärkten Streifentätigkeit der Gendarmerie in Österreich festgenommen. Nach zwei weiteren Tätern, die bereits namentlich bekannt sind, wird gefahndet.

Die Aufklärung dieses Falles stellt ein Musterbeispiel für die Zusammenarbeit zwischen Gendarmerie und Bundeskriminalamt sowie für internationale polizeiliche Kooperation dar.

Rückfragen & Kontakt:

Gendarmerie Kärnten
Obst Hermann Klammer
Tel.: 0664/ 323 0116Bundeskriminalamt
ORat Mag. Erich Zwettler
Tel.: 01 -24836 - 85300

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001