Sitzung der NÖ Landesregierung

St. Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll fasste in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:
· Für die denkmalgerechte Sanierung des Schlosses Zell in Waidhofen an der Ybbs wurde ein Finanzierungsbeitrag von 203.857 Euro genehmigt.
· Im Rahmen des NÖ Nahverkehrsfinanzierungsprogramms wird die Ausweitung des Leistungsangebotes des Stadtbusses Krems gefördert, und zwar mit insgesamt 227.584 Euro in den drei Betriebsjahren 2002 bis 2004.
· Vier Freiwilligen Feuerwehren wurden für die Anschaffung von Fahrzeugen und Geräten Förderungen in der Gesamthöhe von 212.210 Euro zugesagt.
· Im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Verarbeitung und Vermarktung werden drei Weinbaubetriebe gefördert, ein Unternehmen in Baden mit 124.880 Euro, ein weiteres in Göttlesbrunn mit 108.940 Euro und eines in Langenlois mit 135.600 Euro. Diese Ausbauvorhaben werden auch vom Bund und von der EU gefördert.
· Für die Förderung der Errichtung eines Tiefkühl- und Logistikzentrums im Betriebsgebiet Böheimkirchen werden Landesmittel in der Höhe von 140.000 Euro bereitgestellt.
· Die Bereitstellung der Landesmittel in der Höhe von 5,56 Millionen Euro für die Umsetzung der "Sonstigen Maßnahmen" des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raumes wurde beschlossen.
· Der Gemeinde Wolfsthal, Bezirk Bruck an der Leitha, wurde ein Gemeindewappen verliehen.
· Eine Förderung von insgesamt 400.200 Euro zur weiteren Durchführung von Maßnahmen zur familienunterstützten Betreuung pflegebedürftiger Menschen wurde genehmigt, und zwar für die Projekte "Angehörigenbegleitung" des NÖ Hilfswerks, "Tagesbetreuung Korneuburg" der NÖ Volkshilfe sowie "Hospizinitiative NÖ" der Caritas der Diözese St. Pölten und der Erzdiözese Wien.
· Die Gemeinderäte von Markgrafneusiedl und Weikendorf, beide im Bezirk Gänserndorf, wurden aufgelöst und der 27. April 2003 als Termin für die Neuwahlen festgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001