Bücherei Sandleiten: Mörderische Autorinnen

Wien (OTS) - Ein Abend zwischen gepflegtem Suspense,
feministischem Anliegen und jeder Menge Einblicke in die "Abgründe des Menschen" verspricht die Veranstaltung "Mörderische Frauen" in der Bücherei Sandleiten. Als literarische Täterinnen treten Helga Anderle, Irmtraud Karlsson, Edith Kneifl und Sabina Naber auf.

Edith Kneifl, Jahrgang 1954, ist seit 1986 als freie Autorin in Wien tätig. Für ihren Krimi "Zwischen zwei Nächten" (1991) erhielt sie den Glauser-Preis. Zu ihren weiteren Krimis zählen u.a. "Triestiner Morgen" (1995), "Allein in der Nacht" (1999) und zuletzt der kulinarisch angehauchte Krimi "Pastete mit Hautgout" (2002). Helga Anderle publizierte u.a. den Erzählband "Da werden Weiber zu Hyänen" (1991), über die die Zeitschrift "Emma" seinerzeit positiv bemerkte: "Kein alter Wein in neuen Flaschen, sondern eine erfrischend neue Anthologie von Kurzkrimis, viele davon aus osteuropäischen Ländern." Sabine Naber sorgte durch ihren Krimi "Die Namensvetterin" (2002) für literarische Aufmerksamkeit.

o Ort: Bücherei Sandleiten (16., Rosa Luxemburg-Gasse 4)
Termin: Donnerstag, der 23.1.03
Beginn: 19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Allgemeine Informationen:
o Büchereien Wien: http://www.wien.gv.at/bsj/buch/index.htm (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002