EU-Kommissar Fischler präsentiert Vorschläge zur Agrarreform in Wien

Einladung zur Pressekonferenz mit Landwirtschaftskommissar Franz Fischler am Freitag, den 24. Jänner 2004, 11.00 Uhr in der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich

Wien (OTS) - Am 22. Jänner 2003 wird die Europäische Kommission detaillierte Gesetzesvorschläge für eine weitreichende Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) vorlegen. Ziel der Reformvorschläge ist es, eine marktorientierte und nachhaltige landwirtschaftliche Produktion im Interesse der Landwirte und Konsumenten zu sichern. Der für Landwirtschaft zuständige EU-Kommissar Franz Fischler wies anlässlich der Eröffnung der internationalen Agrarfachmesse „Grüne Woche“ in Berlin erneut auf die Notwendigkeit der Reformen hin: „2003 ist das Jahr der Entscheidung. Nur wenn wir bis Mitte des Jahres mutige agrarpolitische Entscheidungen fällen, können wir unseren Landwirten Planungssicherheit geben. Nur dann wird der Agrarsektor wirtschaftlich wettbewerbsfähig, umweltpolitisch nachhaltig und vor allem gesellschaftlich akzeptiert werden“. ****

Mit der für kommenden Mittwoch vorgesehenen Verabschiedung der Reformvorschläge durch die Europäische Kommission soll die Gemeinsame Agrarpolitik – gemäß dem im Oktober des Vorjahres am EU-Gipfel von Brüssel vorgegebenen Finanzrahmen – bis zum Jahr 2013 definiert werden. Um über diese Weichenstellungen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Landwirtschaft aus erster Hand zu informieren, laden die Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich sowie der Verband der Agrarjournalisten und –publizisten in Österreich zu einer Pressekonferenz mit Landwirtschaftskommissar Dr. Franz Fischler ein. Das Pressegespräch findet am Freitag, den 24. Jänner 2003, um 11.00 Uhr in der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich, Kärntner Ring 5-7, 6. Stock, 1010 Wien statt.

Alle interessierten Journalisten sind zu dieser Presseveranstaltung herzlich eingeladen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung Ihrer Teilnahme bis spätestens Donnerstag, den 23. Jänner 2002, 10.00 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis und Anmeldung: Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich,
Annemarie Huber, Tel.: 0043/1/ 516 18-329,
Fax.: 0043 1 513 42 25, E-Mail: annemarie.huber@cec.eu.int. Hintergrundinformationen zum Thema „Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik“ sind auf der Homepage der Generaldirektion Landwirtschaft unter der Internetadresse http://www.europa.eu.int/comm/agriculture/mtr/index_de.htm
abzurufen.

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006