Kadenbach: SPÖ Forderungen zur Arbeitsmarktpolitik zeigen endlich Wirkung

Maßnahmen zur Sicherung des niederösterreichischen Arbeitsmarktes sind grundsätzlich positiv

St. Pölten (SPI) - "Spät aber doch zeigen die jahrelangen Forderungen der SP-Niederösterreich nach mehr Engagement zur Verbesserung der Situation am niederösterreichischen Arbeitsmarkt anscheinend Wirkung", so die Landesgeschäftsführerin der SP-Niederösterreich LAbg. Karin Kadenbach. Die Initiative der niederösterreichischen Landesregierung zu einer Standortkampagne für Niederösterreich in Deutschland sei daher grundsätzlich positiv zu bewerten. Dass der Start dieser Kampagne allerdings auf den Beginn des niederösterreichischen Wahlkampfes falle könne jedoch wohl kein Zufall sein. "Die ÖVP versucht anscheinend ihre Versäumnisse im Bereich Arbeitsmarktpolitik nun noch im letzten Moment zu kaschieren", so Kadenbach. ****

Die Schaffung und Sicherung neuer Arbeitsplätze in Niederösterreich sei ein zentrales Anliegen der Sozialdemokratie. "Eine Standortkampagne in Deutschland kann freilich nur als erster Schritt in die richtige Richtung bezeichnet werden", erläutert Kadenbach. Weitere Schritte wie Aus- und Weiterbildungsprogramme zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit müssten allerdings dringend folgen. Weiters erinnerte sie an den von der SPÖ NÖ geforderten Lehrlingsausbildungsfonds, in den Unternehmen, die keine Lehrlinge haben, zugunsten jener Betriebe einzahlen sollen, die Lehrlinge ausbilden. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Niederösterreich
Kommunikation
Alexander Lutz
Tel.: 0664 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001