Ehrung verdienter Blutspender der NÖ-Gendarmerie

Gaming (OTS) - Im Rahmen einer Feierstunde wurden heute insgesamt
88 niederösterreichische Gendarmeriebeamte vom Roten Kreuz für ihre Verdienste um das Blutspendewesen geehrt. 61 Beamte wurden mit der bronzenen-, 24 Beamte mit der silbernen und drei Beamte sogar mit der goldenen Verdienstmedaille ausgezeichnet.

Vor der wunderschönen Kulisse des sonnigen Gaming (Bez.Scheibbs, NÖ) fanden heute das Rotes Kreuz und niederösterreichische Gendarmeriebeamte zusammen, um verdiente Blutspender aus den Reihen der Gendarmen zu ehren. Insgesamt 25-mal hielten 61 Gendarmeriebeamte ihre Ellenbeuge zum Wohle anderer Menschen den Blutabnahmeärzten des Roten Kreuzes hin - dafür ehrte sie der Direktor der Rotkreuz-Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und Burgenland zusammen mit dem stellvertretenden Landesgendameriekommandanten Major Franz Popp, dem 3. NÖ-Landtagspräsidenten Ing. Johann Penz und Frau LR Christa Kranzl mit der bronzenen Verdienstmedaille um das Blutspendewesen.

In der gleichen Art wurden 24 selbstlose Beamte geehrt, die Blutspenden zu einem fixen Teil ihrer Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit gemacht haben. Sie haben 50-mal Blut gespendet und wurden dafür mit der silbernen Verdienstmedaille um das Blutspendewesen ausgezeichnet. Drei, ganz besonders eifrige Blutspender konnten sogar mit der goldenen Verdienstmedaille um das Blutspendewesen ausgezeichnet werden: sie haben sich bereits 65-mal auf die bequemen Abnahmeliegen bei Blutspendeaktionen gelegt. So haben diese drei Gendarmeriebeamten ca. 30 Liter Blut an die Menschen gespendet, die dieses Notfallmedikament am meisten brauchten.

Rund 20000 Blutkonserven werden monatlich benötigt um die Versorgung der 77 Spitäler in Wien, Niederösterreich und Burgenland ständig zu gewährleisten. Die Gendarmeriebeamten in Niederösterreich helfen hier in größtmöglichem Maße mit. "Gerade wenn es zu Engpässen kommt, helfen die Damen und Herren der Gendarmerie sofort aus.", erklärt der Direktor der Rotkreuz-Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und Burgenland, Helmut Kallinger.

Fotos erhältlich

Rückfragen & Kontakt:

Georg Palfalvi
Österreichisches Rotes Kreuz
Landesverband Niederösterreich
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit
Franz-Zant-Allee 3-5, 3430 Tulln
MedienHOTLINE (0-24): +43 2272 604 33

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0004