Pflegegeld neu

Wien (OTS) - Der Vorsitzende der Bundessektion Landesanstalten und Betriebe in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst - Johann Hable fordert eine Erweiterung der Bestimmungen des Pflegegeldgesetzes.

Es muss sichergestellt werden, dass mit der Gewährung des Pflegegeldes auch eine fachliche Beratung und Begleitung der Betroffenen bzw. deren Angehörigen erfolgt.

Hable schlägt eine flächendeckende Betreuung durch diplomiertes Gesundheits- u. Krankenpflegepersonal vor, die den Betroffenen u. oder deren Angehörigen bei der fachgerechten Pflege und Betreuung der Betroffenen beratend und helfend zur Verfügung steht.

Alleine die Geldleistung, mit dem Hinweis auf Zukauf von Pflege und Betreuung ist zu wenig, meint Hable.

Rückfragen & Kontakt:

Johann Hable
Vorsitzender
Tel.: 0664/2435335

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0002