SPÖ-Hundstorfer: "Hervorragende Dienstleistungen der Stadt nicht skandalisieren!"

Wien (SPW-K) - "Was wir heute erleben, ist der krampfhafte Versuch der Grünen, eine der hervorragendsten Dienstleistungen der Stadt Wien zu skandalisieren", eröffnete heute SPÖ-Gemeinderat Rudolf Hundstorfer seinen Redebeitrag im Wiener Sondergemeinderat. "Denn die ursächlichste Aufgabe der sozialen Dienste ist es, kranken, vorwiegend alten Menschen, ein humanes Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Sämtliche Berichte bestätigen uns, dass wir diese Aufgabe hervorragend gelöst haben!" ****

Das bestehende hohe Niveau sei nicht einfach aufzubauen gewesen, so Hundstorfer weiter. "Die geleisteten Investitionen haben sich aber bezahlt gemacht: Den wir wollten gut ausgebildetes Personal, hohe Qualitätsstandards, faire Löhne, eine permanente Ausbildung und eine dezentrale Struktur der Gesundheits- und Sozialzentren." Wer hinter die Kulissen schaue, wisse auch, "dass die bestehenden Anbieter weit mehr leisten, als die vermeintliche billigeren Konkurrenten." Die Qualitätsstandards und auch die gerechte Bezahlung der zu 96 Prozent in diesen Vereinen beschäftigten Frauen seien ein wichtiges Kriterium. Dass das Angebot ständig angepasst werden müsse, sei selbstverständlich.

Er sehe auch "nichts Verbotenes" daran, "dass jemand, der im Sozialbereich groß geworden ist, ein politisches Mandat erhält", so Hundstorfer. "Wer von uns ist nicht in einer Organisation engagiert, die sich sozialen Themen widmet, oder in einer Bürgerinitiative." Letzteres sei gerade für die Grünen ein Betätigungsfeld, über das sie zu ihrer politischen Tätigkeit gekommen seien. "Das ist nichts anderes, als in einem Verein oder einer Organisation tätig zu sein. Wir finden dazu in jedem Klub Beispiele!"

"Insgesamt sind wir permanent dabei, das Angebot anzupassen - die neuen Leistungsverträge sind ein Beitrag, die Kosten veregleichbarer zu machen. Und das immer mit dem Ziel vor Augen, den Menschen dieser Stadt die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen", schloss Hundstorfer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0699 1/944 77 40
michaela.zlamal@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004