Hietzing: Christbaumschmuck-Ausstellung geht zu Ende

Nur mehr bis 2. Februar im Bezirksmuseum 13: Prächtiger Weihnachtsbaumbehang aus früheren Jahren - Eintritt frei

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Hietzing in Wien 13., Am Platz 2, lädt zu einem Rückblick auf das Weihnachtsfest ein. Im Rahmen der derzeit laufenden Sonder-Ausstellung wird noch bis Sonntag, 2. Februar, eine umfangreiche Christbaumschmuck-Kollektion gezeigt. Die Besucher sehen verschiedenartigen Christbaumbehang aus mehreren Ländern. Vom Biedermeier bis hin zur heutigen Zeit sind durchwegs imposante Schaustücke vorhanden. Das Museum ist am Samstag von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 9.30 bis 12 Uhr geöffnet. Für Mittwoch gelten die Öffnungszeiten 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist an allen drei Tagen gratis.

Nach Angaben der Museumsverantwortlichen werden weit mehr als Tausend Exponate präsentiert. Besonders sehenswert ist der um 1918 hergestellte Weihnachtsbaumbehang. Gleichfalls lohnt sich bei allen Seibnitzer Erzeugnissen und Gablonzer Produkten eine eingehende Betrachtung. Zahlreiche Schaustücke wurden aus Glas gemacht, entzückend ist der ausgestellte Christbaumschmuck aus Papier. Selbst gefällige Arbeiten aus Watte oder Krokant sind in der Sonder-Ausstellung vorhanden. Der kunstvolle Baumbehang wurde in alter Zeit meist in mühevoller Handarbeit gefertigt.

Weitere Auskünfte über die Christbaumschmuck-Ausstellung gibt das Bezirksmuseum Hietzing während der Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 877 76 88.

Allgemeine Informationen:
o Bezirksmuseum Hietzing:
http://www.wien.gv.at/ma53/museen/bezirk13.htm

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004