"mit menschen pflegen": Bewährte Arbeit wird fortgesetzt

Pflegende Angehörige wertvolle Stütze im Sozialsystem

Bregenz (VLK) - Die bewährte Arbeit im Rahmen der Kampagne
"mit menschen pflegen" wird auch im neuen Jahr fortgesetzt.
Das Kuratorium des Sozialfonds genehmigte auf Antrag von Soziallandesrätin Greti Schmid einen Beitrag von 67.800
Euro an das Bildungshaus Batschuns, um dessen Aktivitäten
im Bereich der Angehörigenarbeit, Maßnahmen zur Vernetzung sozialer Dienste sowie Bildungsangebote zu fördern. ****

In Vorarlberg können rund 80 Prozent der
pflegebedürftigen Menschen zu Hause in ihrer vertrauten
Umgebung betreut werden. "Das ist vor allem durch das große Engagement pflegender Angehöriger möglich. Diese bilden mit
den ambulanten Diensten und der stationären Betreuung die
drei maßgeblichen Säulen der Altenbetreuung bzw. Pflege in
unserem Land", betont Landesrätin Schmid.

Um den Pflegenden Angehörigen die gebührende
gesellschaftliche Wertschätzung zu vermitteln und das Thema "häusliche Pflege" verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, wurde 1997 die Kampagne "mit
menschen pflegen" gestartet - mit Erfolg: "Die Kampagne
stieß auf ein breites und positives Echo", so Landesrätin
Schmid.

Die Erfahrungen bestätigten die Notwendigkeit, verstärkt Information, Schulungen, aber auch Erholungsangebote für
pflegende Angehörige anzubieten. Schmid: "Ein Schwerpunkt
der Angehörigenarbeit soll auch die Prävention sein. Wer
sich rechtzeitig mit der Frage der Pflege vertraut macht,
kann die Pflegesituation entsprechend vorbereiten und einer Überlastung entgegenwirken."
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002