Das Österreich-Wetter vom 16.1.2002

Ein Service von APA/OTS und METEO-data. Gestalten auch Sie unter www.meteodata.com Ihre individuelle Wetterseite mit den Prognosen der METEO-data GmbH!

Attnang-Puchheim (OTS) - Deutschland:
Mit einer kräftigen, milden Westströmung hält das wechselhafte Wetter an. Am Donnerstag zeigt sich der Himmel meist wechselnd bis stark bewölkt. In den Morgenstunden regnet es im Süden und im Erzgebirge noch teils anhaltend. Schnee fällt dabei anfangs oberhalb von 900 Meter Höhe, im Tagesverlauf fällt die Schneefallgrenze auf bis zu 300 Meter. Im Norden gehen vereinzelt Regenschauer nieder. Vor allem am Nachmittag zeigt sich hier auch zeitweise die Sonne. Im Norden weht weiterhin starker bis stürmischer Westwind, an den Küsten sind auch schwere Sturmböen dabei. Die Temperaturen erreichen in den Mittagsstunden Werte zwischen 2 Grad südlich der Donau und 8 Grad im Flachland Niedersachsens.

Vorschau:
Am Freitag hält das wechselhafte Wetter im Norden an. Im Süden ist es anfangs meist neblig, später nur schwach bewölkt und meist sonnig. Es bleibt überall weitgehend trocken. An den Temperaturen ändert sich kaum etwas. Es ist weiterhin sehr windig, vor allem am Abend und während der Nacht muss im Nordwesten erneut mit schweren Sturmböen gerechnet werden. Am Wochenende zeigt sich der Himmel im Norden meist wechselnd bis stark bewölkt, vor allem am Sonntag gibt es hier wieder Niederschläge. Im Süden bleibt es vorerst nach Frühnebel überwiegend sonnig. Die Temperaturkurve steigt leicht an.

Österreich: Am Donnerstag ziehen mit einer Kaltfront dichtere Wolken samt Schnee und Schneeregen auf. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 400 und 700m. In den östlichen Landesteilen und im Süden Österreichs ist die Front nur schwach wetterwirksam. Dort bleibt es trotz ausgedehnterer Wolkenfelder weitgehend trocken, hin und wieder kommt sogar die Sonne durch. Es frischt wieder stärkerer Wind aus West bis Nordwest auf. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen -1 und 4 Grad. Speziell auf den Bergen wird es signifikant kälter.

Vorschau: Am Freitag dominiert teilweise schon wieder strahlender Sonnenschein unser Wetter. Die Sonne scheint vor allem auf den Bergen, Nebel gibt es in den Niederungen, zudem wird es erneut milder. Auch am Samstag herrscht ähnliches Wetter mit etwas mehr Wolken im Norden des Landes. Am Sonntag kommen überall mehr Wolken dazu.

Wien: DO: Bis zum Nachmittag aufziehende Wolken, meist aber trocken, 2 Grad, windig. FR+SA: Teils sonnig, meist trocken.

Burgenland: DO: Bis zum Nachmittag aufziehende Wolken, meist aber trocken, 2 Grad, windig. FR+SA: Teils sonnig, meist trocken.

Steiermark: DO: Dichtere Wolken am Nachmittag, im S eher trocken, Richtung Ennstal etwas Schnee, 2 Grad. FR+SA: Teils sonnig, teils nebelig.

Kärnten: DO: Dichtere Wolken vor allem am Nachmittag, weitgehend trocken, 1 Grad. FR: Teils sonnig, teils nebelig. SA: Passables Wetter.

Tirol: DO: Dichtere Wolken, wenige Schneeschauer in Nordtirol, in Osttirol eher trocken, 1 Grad. FR: Sonnig. SA: Passables Wetter.

Vorarlberg: DO: Dichtere Wolken, wenige Schneeregenschauer, bis 3 Grad. FR: Sonne und Nebel. SA: Passables Wetter.

Salzburg: DO: Dichtere Wolken, wenige Schneeschauer, im Lungau eher trocken, 1 Grad. FR: Zunehmend sonnig. SA: Passables Wetter.

Oberösterreich: DO: Mit einer Kaltfront dichtere Wolken und ein paar Schneeregenschauer, windig, 1 Grad. FR: Sonniger, teils nebelig. SA: Passabel.

Niederösterreich: DO: Bis zum Nachmittag ein paar unergiebige Schauer moeglich, aufziehende Wolken, 2 Grad, windig. FR+SA: Teils sonnig, meist trocken.

Aktuelles bei METEO-data:
Das passende Wetter für Ihre Homepage finden
Sie unter www.meteodata.com

Rückfragen & Kontakt:

Meteo-data GmbH
Tel.: 07666/8799 Fax: 07666/8799-21
Mail to:meteodata@meteodata.com
http://www.meteodata.com
Ein Service von APA/OTS und METEO-data

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WET0001