Fiedler: Nettig-Aussage zeigt Konzeptlosigkeit der ÖVP in Sachen Ladenöffnung

Stv. Spartenobfrau für den Handel in der WKÖ sieht mittelständischen Handel gefährdet - RFW weiterhin für 72 Sunden Rahmenöffnung - Ladenschluß an Wochentagen um 19.30 Uhr ausreichend

Salzburg, 15-01-2002 (OTS) "So wie sonst das Monster "Nessie" das Sommerloch beginnt jetzt auch Wiens Wirtschaftskammer-Präsident das "Winterloch" mit der neuerlichen Debatte um die Ladenöffnung zu füllen," kritisierte heute die stellvertretende Spartenobfrau für den Handel in der Wirtschaftskammer Österreich, Mag. Dorothea Fiedler, den Vorstoß Nettigs nach zwei Einkaufssonntagen vor Weihnachten und einer Erweiterung der Ladenöffnung von Montag bis Freitag bis 21 Uhr.****

Nettig widerspreche sich in seinen Aussagen selbst, indem er zwar eine halbe Nachtöffnung fordere, andererseits die bestehende Tourismusregelung nicht ausgenutzt sehen wolle.

"Wenn der Wirtschaftsbund über Nettig jetzt die Öffnung bis 21 Uhr fordert, ist klar, wer bei der Umsetzung dieses Planes die Leidtragenden wären, nämlich die 250.000 Mitarbeiter im Handel und die noch verbliebenen mittelständischen Einzelhändler", so Fiedler.

Anstatt endlich auf die vernünftige Forderung des Ringes Freiheitlicher Wirtschaftstreibender und Parteifreier einzugehen, welche die Ausdehnung der wöchentlichen Rahmenöffnungszeit von bisher 66 auf 72 Stunden verbunden mit einer Ladenöffnung an Wochentagen bis 19.30 vorsieht, sei in der ÖVP wieder einmal ein totale Konzeptlosigkeit festzustellen.

Internationale Studien hätten bewiesen, dass Österreich schon jetzt ein vorbildliches Öffnungszeitengesetz verbunden mit Tourismusausnahmen besitze und zusätzliche Kostenbelastungen durch Nacht- und Sonntagsöffnung für den Handel lediglich weitere Insolvenzen im mittelständischen Bereich mit sich ziehen würden.

"Es ist daher unverantwortlich, dass hier einmal mehr in das Horn der Multis geblasen wird und man vermeint, die schleppenden Umsatzzahlen im Handel mit einer Verlängerung der Ladenöffnung zu verbessern", schloß Fiedler. (schluss)

Rückfragen & Kontakt:

RFW - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender
Medienreferat - Cornelia Lemmerhofer
Tel.: 0664 / 103 80 62
lemmerhofer@rfw.at
http://www.rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001