Berger: Europäische Frauen stürmen eine der letzten Männerbastionen

Parlament stimmt für Zugangserlaubnis auf griechischem Berg Athos

Wien (SK) "Das Europäische Parlament fordert mit Mehrheit, dass das Verbot für Frauen, den Berg Athos in Griechenland zu betreten, aufgehoben wird. Dies ist ein wichtiger symbolischer Schritt in Richtung Gleichbehandlung, der von mir und vielen Abgeordneten sehr unterstützt wird", betont die SPÖ-Europaabgeordnete Maria Berger. Am Berg Athos ist Frauen auf einer Fläche von 400 Quadratkilometern der Zutritt untersagt. Dies geht auf einen im Jahr 1045 getroffenen Beschluss von Mönchen aus den zwanzig Klöstern dieses Gebietes zurück. ****

"Dieser Beschluss verstößt heutzutage gegen das allgemein anerkannte Prinzip der Gleichheit aufgrund des Geschlechts, der Nicht-Diskriminierung und gegen die Rechtsvorschriften der Gemeinschaft über die Gleichstellung sowie gegen die Bestimmungen der Freizügigkeit innerhalb der EU", betont Berger. Sie werde sich nach der Annahme des Paragraph 78 aus dem Bericht zur Lage der Grundrechte in der Europäischen Union durch das Europäische Parlament auch im Konvent zur Zukunft Europas dafür einsetzen, dass noch vorhandene Anachronismen wie das Zugangsverbot für Frauen zu bestimmten europäischen Territorien innerhalb der EU abgeschafft werden. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009