Haupt: Entlastung der Versicherten unser oberstes Ziel Utl: Selbstbehalte sollen durchforstet und harmonisiert werden: Ziel liegt unter 20 Prozent

Wien (FPD/OTS) - Vordringliches Ziel bei der Harmonisierung der bestehenden Selbstbehalte müsse es sein, dass letzten Endes für die Versichertengemeinschaft eine deutliche Entlastung herausschaue, betonte heute der freiheitliche Bundesparteiobmann Mag. Herbert Haupt. "Der von den Sozialisten in den vergangenen Jahrzehnten verschuldete 'Selbstbehalte-Dschungel' hat die Menschen in unserem Lande - vor allem auch die sozial Schwachen - in hohem Maße belastet. Ich möchte daran erinnern, dass von den derzeit 17 Selbstbehalten im Gesundheitssystem die Sozialisten 16 eingeführt haben und sie somit für die unübersichtliche Situation in diesem Bereich die Hauptverantwortung tragen." *****

"Wir Freiheitlichen fordern deshalb eine Durchforstung aller Selbstbehalte, um sie auf ihre Sinnhaftigkeit und soziale Verträglichkeit hin zu überprüfen. Eine Harmonisierung aller Selbstbehalte, die durchaus unter den von der ÖVP geforderten 20 Prozent liegen soll, kann endlich Klarheit und Transparenz schaffen", so Haupt. Zur Zeit kenne sich ja kein Mensch mehr aus, was, wie viel und wann tatsächlich zu bezahlen sei.

Eine Harmonisierung der Selbstbehalte werde zu einer deutlichen Entbürokratisierung im Bereich des Gesundheitswesens führen und dadurch Mittel freimachen, direkt zur Entlastung der Versicherten. Haupt wies darauf hin, dass er schon vor rund zwei Jahren eine Neuordnung der Selbstbehalte gefordert habe. "Nun ist aber dafür die Zeit reif", bekräftigte der Bundesparteiobmann. Haupt forderte abschließend alle politischen Kräfte im Lande auf, sich diesem Reformweg anzuschließen, der den Versicherten eine deutliche und spürbare Entlastung bringen und andererseits das Gesundheitswesen auf eine stabilere Basis stellen werde. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001