LH Haider: Für massive Unterstützung für Gabor-Gekündigte

Neue Jobchancen im Gesundheits- und Pflegebereich - Klinik in Millstatt, Ausbauprogramm für Alten- und Pflegeheime - Massive Unterstützung des Wirtschaftsministers notwendig

Klagenfurt (LPD) - Landeshauptmann Jörg Haider hat heute seine massive Unterstützung für ArbeitnehmerInnen, die bei Gabor/Spittal gekündigt werden, zugesagt und kündigte eine Wirtschaftskonferenz für den Bezirk Spittal/Drau an. Vor allem im Pflege- und Gesundheitsbereich sollen neue Beschäftigungsmöglichkeiten geboten werden.

Der Landeshauptmann betonte, dass es darum gehe im Rahmen einer Arbeitsstiftung die gekündigten Personen umzuschulen. Eine der drei psychosomatischen Kliniken, die österreichweit geplant sind, soll in Millstatt errichtet werden. Die Vorbereitungen für diese Klinik seien durch Dr. Samonigg vom Krankenhaus Spittal bereits getroffen.

Für diesen Standort seien an die 120 Arbeitsplätze vorgesehen, davon rund 40 angelernte Kräfte. Weiters werde das Ausbauprogramm im Bereich der Gesundheitszentren, der Alten- und Pflegeheime vorangetrieben, wofür ebenfalls Arbeitsplatzbedarf gegeben ist, sagte Haider.

Der Landeshauptmann erwartet sich für die Umschulungen und Neuqualifizierungen neben der Unterstützung durch das Arbeitsmarktservice vor allem Förderung seitens des Wirtschaftsministers Martin Bartenstein. Bei entsprechender Unterstützung durch den Bund sei es möglich, dem Bezirk wieder neue Perspektiven zu eröffnen, so Haider. Bei der Wirtschaftskonferenz soll es auch darum gehen, wie Regionen durch neue Strukturen verbessert werden und durch mehrere Standbeine abgesichert werden können, um nicht schon bei Problemen von Einzelbetrieben ins Trudeln zu kommen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002