Agrolinz Melamin auf dem Weg zum Klimaretter

Wien (OTS) - OMV Tochter Agrolinz Melamin GmbH senkt Emissionen um 30% ab zweitem Halbjahr 2003
- Anerkennung zum Klimaretter durch Land OÖ. bereits in die Wege geleitet
- International beispielgebendes Industrieprojekt zur Treibhausgasreduktion
- Investitionen von 2,1 Mio. EUR

Die Agrolinz Melamin GmbH setzt internationale Standards in der Treibhausgasreduktion und wird durch das Land Oö. als Klimaretter beispielgebend am 14.Jänner 2003 im Rahmen der Veranstaltung "Klimaretter vor den Vorhang" präsentiert.

Durch ein gemeinsam mit der Firma Uhde entwickeltes neues Verfahren wird das Unternehmen ab Mitte 2003 die Treibhausgase am Standort Linz um 30% senken. Dieses weltweit einzigartige und neue Verfahren wandelt das bei der Salpetersäureproduktion entstehende Lachgas (N2O) mit Hilfe eines Katalysators in natürlichen Stickstoff um. Das Investitionsvolumen für dieses beträgt dabei rund 2,1 Mio. Euro.

"Mit dem neuen Verfahren werden die Lachgasemissionen jährlich rund 1.600 Tonnen vermindert, beziehungsweise 500.000 Tonnen CO2-Äquivalente vermieden. Dies entspricht einer Reduktion der Standortemissionen um 30% oder dem Treibhausgas-Ausstoß von rund 340.000 neuen Diesel-PKW mit einer Fahrleistung von je 10.000 km pro Jahr", so Agrolinz VD Dipl.-Ing. Gerhard Ketscher.

Damit realisiert die Agrolinz Melamin GmbH ein international beispielgebendes Industrieprojekt zur Treibhausgasreduktion und setzt neue, dem letzten Stand der Wissenschaft entsprechende, Maßstäbe.

"Dies ist eindeutig die größte einzelne Reduktionsmaßnahme im Klimaschutzbereich zur Erreichung des österreichischen Kyoto-Zieles", so Dipl.-Ing. Andreas Drack, Klimaschutzbeauftragter des Landes Oberösterreich im Rahmen der Veranstaltung "Klimaretter vor den Vorhang".

Kyoto-Ziel als Herausforderung für die Industrie

Aufgrund internationaler Klimaschutzverpflichtungen muss Österreich die Treibhausgasemissionen im Zeitraum 1990 bis 2008 bzw. 2012 um 13% senken. Die österreichische Klimastrategie, die im Juni 2002 vom Ministerrat beschlossen wurde, definiert die sektoralen Ziele und Maßnahmen zur Emissionsreduktion. Von der österreichischen Industrie wird erwartet, dass sie trotz Produktionswachstum 1,25 Mio. t an Treibhausgasemissionen einspart. Energieintensive Unternehmen sind zusätzlich durch die für 2005 geplante Teilnahme am EU-weiten Emissionshandel gefordert. Sie müssen entweder in Klimaschutzmaßnahmen investieren oder Emissionsberechtigungen zukaufen. Im Rahmen ihrer Konzernstrategie überprüft die OMV alle sinnvollen Möglichkeiten zum Klimaschutz an ihren Produktionsstandorten. Mit der erfolgreichen Umsetzung des neuen Verfahrens zur Emissionssenkung bei der Agrolinz Melamin GmbH setzt die OMV auch für Österreich beispielhafte Standards.

Zusätzliche Information

Lachgas wird in der Lebensmittelindustrie, beispielsweise als Treibmittel für Schlagobers und in der Medizin verwendet. Bei direkter Einwirkung ist Lachgas für den Menschen völlig ungefährlich. Lachgas ist aber auch ein Treibhausgas, das 310 mal stärker wirkt als CO2.

Die OMV Agrolinz Melamin GmbH

Die Agrolinz Melamin GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der OMV und veredelt Erdgas zu hochwertigen Rohstoffen für Landwirtschaft und Industrie.

Hauptprodukte sind Melamin und Pflanzennährstoffe. Im Geschäftsbereich Melamin ist Agrolinz Marktführer in Europa und weltweit Nummer zwei und nimmt im Bereich Pflanzennährstoffe im Donauraum eine führende Position ein.

Zur Agrolinz Melamin Gruppe gehören als Kernunternehmen die Agrolinz Melamin GmbH mit Standort in Linz (Ö), weiter die 100%ige Tochtergesellschaft Agrolinz Melamin Italia S.r.l. mit Standort in Castellanza (I) und Vertriebsgesellschaften in Ungarn, Tschechien und der Slowakei sowie eine neu gegründete Vertriebsgesellschaft in Chicago/USA, die Agrolinz Melamin North America Inc. In der Agrolinz Melamin Gruppe erwirtschaften rund 1.000 Mitarbeiter einen Umsatz von 361 Mio. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Agrolinz Melamin GmbH
Pressesprecher
Gerald Kneidinger
gerald.kneidinger@agrolinz.com
Tel: +43/732/6914/2048
Fax: +43/732/6914/62048

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002