Mordversuch in Wien 10.,

Wien (OTS) - Am 14.01.2003, gegen 17.40 Uhr, schlug der 18-jährige Peter Paul L. aus Wien 10., seinem 52-jährigen Vater Emil D., wohnhaft ebendort, im Stiegenhaus des Wohnhauses mit einem Spitzmeissel einmal auf den Kopf, nachdem dieser unter anderem auch am 14.01.2003 mehrmals mit seiner Familie in Streit geraten und -wie so oft- alkoholisiert nach Hause gekommen war. D. wurde schwerst verletzt und vom Rettungsdienst in das AKH verbracht. Laut behandelndem Arzt besteht Lebensgefahr. Obwohl L. jede Tötungsabsicht bestreitet und zu seiner Rechtfertigung angibt, er wollte, dass durch einen längeren Krankenhausaufenthalt seines Vaters endlich Ruhe herrsche, wurde über L. nach seiner Festnahme vom zuständigen Journalstaatsanwalt die Untersuchungshaft wegen Verdacht des Mordversuches in Aussicht gestellt. L. wird in die JA Wien-Josefstadt eingeliefert. Die Amtshandlung führt das Kriminalkommissariat Süd.

F/14.01

Rückfragen & Kontakt:

Sicherheit & Hilfe
Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001