Im zweiten Bildungsweg zum Facharbeiter Mechatronik

Neuer Lehrgang startet Ende März 2003

Wien (OTS) - Getreu dem Motto "Vom Praktiker für Praktiker" bietet die Firma Festo - Branchenführer im Bereich Automatisierungstechnik mit 25-jähriger Kompetenz in Aus- und Weiterbildung - im Frühjahr wieder einen Mechatronik Lehrgang an. Teilnehmer, die über eine abgeschlossene Lehre in einem technischen Beruf verfügen, bringen nach Absolvierung dieses Lehrganges die Voraussetzungen für eine zusätzliche Lehrabschlussprüfung für das Fachgebiet Mechatronik mit. Der Lehrgang dauert bis November 2003 und wird von Festo gemeinsam mit der HTL Rennweg durchgeführt.

Vernetztes Denken braucht Mechatroniker

Überall dort, wo vernetztes Denken erforderlich ist, sind Mechatroniker gefragt. Da der Mechatroniker den Beruf des Elektrikers und Mechanikers verbindet, deckt er beide Einsatzgebiete ab und kann sich in allen technisch orientierten Fachgebieten bewegen. Speziell bei der Analyse und Neukonzeption von Industrieanlagen ist das umfassende Wissen der Mechatroniker gefragt.

Der Mechatroniker - die Verbindung von Mechanik und Elektronik

Der (die) FacharbeiterIn in Mechatronik zählt zu den jungen Lehrberufen die in Österreich in den vergangenen 4 Jahren Platz gefunden haben. Der Mischberuf verbindet die Lehren zur Mechanik, Elektrik und Elektronik. Mechatroniker werden vor allem in der Konstruktion und mechanischen Fertigung von pneumatischen, hydraulischen und elektrischen/elektronischen Einrichtungen sowie für die Inbetriebnahme und Instandhaltung von elektronisch gesteuerten Ausrüstungen benötigt.

Mechatroniker - ein Beruf mit Zukunft

Die zunehmende Automatisierung in der Produktion verlangt nach neuen Berufen und der Mechatroniker ist ein aktuelles Beispiel dafür. Das jüngst ins Leben gerufene Mechatroniker Cluster verdeutlicht die Chancen und Entwicklungsbreiten dieses Berufes in der Industrie und steht gleichsam als Pate diesem Mischberuf zur Seite.

Festo ist weltweiter Branchenführer im Bereich

Automatisierungstechnik mit Pneumatik und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter. Festo Wien bildet mit 10 Tochtergesellschaften die Drehscheibe für alle mittel- und osteuropäischen Konzernaktivitäten. Von Wien aus betreut Festo 4.000 Kunden in Österreich und 12.000 Kunden in Mittel- und Osteuropa.

Textlänge: 2.358 Zeichen

Nähere Infos: studnitzka@festo.at

Rückfragen & Kontakt:

agency prihoda
Gentzgasse 38/7
A-1180 Wien
Gertrude Lazar
CAP:+43/1/47 02 203-0
CAP Fax:+43/1/47 96 366-20
gertrude.lazar@cipwien.at

Festo GesmbH communication
Lützowgasse 14
A-1141 Wien
Ing. Helmut Studnitzka
Festo: +43/1/910 75-318
Festo Fax:+43/1/910 75-302
studnitzka@festo.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FES0001