Rossmann holt ATB 2003 erstmals nach Graz

"ATB als wichtiger touristischer Impuls für Graz"

Wien (OTS) - Bereits seit 28 Jahren findet die Austrian Travel Business, kurz "ATB" genannt, in Österreich statt. In dieser Zeit habe sich die ATB zu einer der wichtigsten Touristik-Fachmessen in Europa entwickelt. "In meiner Funktion als Staatssekretärin für Tourismus und Freizeitwirtschaft sowie als Vizepräsidentin der Österreich Werbung habe ich mich vehement dafür ausgesprochen, die ATB 2003 erstmals nach Graz zu bringen", betont Staatssekretärin Marés Rossmann.***

1000 heimische Anbieter aus allen Touristikbereichen haben von 19. - 21. Jänner 2003 die Möglichkeit, sich rund 800 Einkäufern und 150 Journalisten aus rund 50 Nationen zu präsentieren. "Mit dem Prädikat Kulturhauptstadt Europas 2003 kommt Graz in die touristische Oberliga. Mein Hintergedanke war von Anfang an, diesem hochkarätigen Fachpublikum, durch die ATB nicht nur das österreichische Tourismusangebot näher zu bringen, sondern auch die Einzigartigkeit der neuen Kulturhauptstadt Europas", so Rossmann.

Gerade zu Beginn des Jahres sei die mehrtägige Präsenz von rund 1000 ausländischen Touristikern und Journalisten aus über 50 Nationen eine äusserst sinnvolle und nahezu unbezahlbare Investition. "Ein herzliches Dankeschön schon im Vorfeld gilt besonders den Mitarbeitern der Österreich Werbung, den beteiligten Betrieben sowie dem Team des Graz Tourismus, die meine Idee, die ATB nach Graz zu bringen, von Anfang unterstützt haben", freut sich Rossmann. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Hiltrud Presch-Glawischnig
Tel.: (++43-1) 71100-2376 od. 0664/5452006
hiltrud.glawischnig@bmwa.gv.at
http://www.bmwa.gv.at</P>;

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWT0002