Neuer Last Minute- Rekord in 2002: L’Tur legt 10 Prozent zu

Marktführer trotz der Reisekrise und erwartet auch in diesem Jahr Wachstum des Kurzfristmarktes

Baden-Baden (OTS) - Die L'Tur Tourismus AG Baden-Baden, Europas größter Anbieter von Last Minute-Reisen, trotzt der Krise auf dem Reisemarkt. Als einziger der zehn größten deutschen Reiseveranstalter verzeichnet das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002 (31.12.) ein zweistelliges Umsatzwachstum von 10 Prozent. Deutlich auf dem Vormarsch ist der Verkauf über Internet und Telefon: 28 Prozent der Reisen werden inzwischen elektronisch gebucht.

Auch im 15. Jahr seines Bestehens blieb der Baden-Badener Marktführer bei Last Minute-Reisen von den Negativtrends der Reisebranche weitgehend unberührt. Büßte die touristische Flugreise im Touristikjahr 2001/02, so die aktuelle Analyse der Fachzeitschrift Fremdenverkehrwirtschaft (fvw), fast ein Zehntel ihrer Kunden ein, so konnte L'Tur 10 Prozent mehr Reisen verkaufen. Waren es im Vorjahr 663.000, so wurden 2002 insgesamt 727.000 L'Tur-Reisen gebucht. Dies führte zu einer Umsatzsteigerung von 30 Mio. Euro auf 333 Mio. Euro (Vorjahr 303). Damit ist der Last-Minute-Spezialist das siebtgrößte Reiseunternehmen in Deutschland. Das parallele Wachstum von Umsatz-und Gästezahlen belegt zudem, dass L'Tur im

Jahr 2002 stabile Preise geboten hat. " Den Teuro' hat es und wird es bei L’Tur nicht geben. Beliebte Reiseziele wie Mallorca sind sogar um mehr als 5 Prozent günstiger geworden." erläutert Vorstandssprecher Markus Faller. Den außergewöhnlichen Erfolg des Unternehmens erklärt er mit dessen besonderer Positionierung am Markt: " Wir können nur Last Minute. Darauf vertrauen unsere Kunden. Denn bei L’Tur heißt das seit 15 Jahren: wer kurzfristig bucht, spart bis zu 50 Prozent vom Katalogpreis und erhält beste Qualität."

Einen wahren Boom verzeichnet L'Tur, das sich in Sachen Vertrieb als Multi-Channel-Unternehmen mit den Säulen Shops, Telefonverkauf und Internet versteht, im sogenannten "elektronischen Vertrieb". Ein Plus von 30 Prozent verzeichnen die Reisebuchungen per Internet und Telefon; erstmalig wurden mehr als 200.000 Reisen über diese Vertriebswege gebucht.

Auch bei den Reisezielen beobachtet das Unternehmen einen Trend, der den allgemeinem Marktentwicklungen widerspricht: Mit einem Plus von 15 Prozent rangiert Mallorca auf Platz 1 als beliebtestes Reiseziel bei den L'Tur-Kunden. Eine starke Zunahme von plus 20 Prozent verzeichnen Städtereisen.

Mit der Einführung von FlyLoco.de gelang der L'Tur Tourismus AG im abgelaufenen Geschäftsjahr eine viel beachtete Innovation. Die neue Reisemarke im Internet verbindet nämlich als erste Low Cost-Flüge und Hotelangebote zu einem Reisepaket, das bis zu 6 Monate im voraus gebucht werden kann. "Flyloco.de ist die Pauschalreise des Internetzeitalters. Wir werden diese Technologie auch im Last-Minute-Verkauf einsetzen" so Faller.

Optimistisch ist L'Tur in das neue Geschäftsjahr gestartet. Der Trend zu Last Minute werde weiter anhalten, denn die Leute wollten sparen und scheuten langfristige Reise-Entscheidungen. Das belegt auch eine aktuelle Umfrage des FORSA - Instituts nach der 32 Prozent der Deutschen in diesem Jahr Last Minute buchen möchten. Die Flugkapazitäten in diesem Jahr werden auch aufgrund der neuen Billigflieger ausreichend vorhanden sein. Das bedeutet, beste Aussichten für Last Minute Reisende auch in 2003. Das Unternehmen rechnet deswegen mit einem weiteren Umsatzwachstum. Neben dem Preis spielt künftig das personalisierte Angebot eine entscheidende Rolle.

Daneben wird auch die Zahl der L’Tur-Shops bis Ende des Jahres auf 140 in sieben europäischen Ländern angewachsen sein.

Für seine weitere europaweite Expansion hat sich L'Tur im letzten Jahr auch durch eine Neuordnung der Beteiligungsstruktur fit gemacht. So ist neben TUI Deutschland mit 46 Prozent auch der Touristikkonzern Thomas Cook mit 10 Prozent an L'Tur beteiligt. Die restlichen 44 Prozent befinden sich im Besitz des Gründers und Vorstandsvorsitzenden Karlheinz Kögel.

Rückfragen & Kontakt:

L’TUR-Presse,
Tanja Huber,
Tel. 00497221/366366,
Fax 00497221/366639,
presse@ltur.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0005