Gallo: Wurmitzer fischt in fremden Gewässern

Klagenfurt, 2003-01-13 (fpd) Das heute von VP- Agrarreferenten Georg Wurmitzer präsentierte Barockfestival mit dem Namen "Trigonale" werte er als kulturpolitische Fleißaufgabe des ÖVP-Obmannes, reagiert der freiheitliche Vorsitzende des Kulturausschusses im Kärntner Landtag, LAbg. Johann Gallo.

Bekanntlich plant Wurmitzer in den drei Gemeinden St. Veit/Glan, St. Georgen am Längsee und Maria Saal eine Konzertreihe um insgesamt € 280.000,--. Die Gemeinderatswahl werfe damit musikverbrämte Schatten voraus, so Gallo weiter. Es stelle sich die Frage, warum Wurmitzer jetzt in fremden Gewässern fische, es sei denn, er sei bereits vom Wahlkampffieber erfasst.

Bezeichnend sei, dass Wurmitzer Kulturreferent Dr. Jörg Haider jüngst vorgeworfen habe, ohne Diskussion im zuständigen politischen Gremium Entscheidungen vorzubereiten, jetzt jedoch selbst weit außerhalb seines Referatsbereiches Aktionen setze, von denen der Kulturreferent aus den Medien erfahren müsse. Wurmitzer müsse die Frage beantworten, warum er am Kulturgremium vorbei arbeite und wem die für das Festival eingesetzten Gelder vorenthalten werden.

Sinnvolle regionale Förderung kann nur durch die Verbesserung von Strukturen und Rahmenbedingungen geschehen, wie es zum Beispiel mit dem Ausbau des Musikschulwerkes gelungen ist. Hier wurde in den letzten drei Jahren durch die Schaffung zusätzlicher 19 Dienstposten eine Zuwachszahl der Schüler erreicht. Mit Beginn des Schuljahres 2002/2003 konnten 8.500 Schüleranmeldungen in Kärnten gezählt werden. Einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der regionalen Kulturpolitik stellen darüber hinaus die Kulturspange Spittal-Millstättersee, die Chorakademie Ferlach aber auch die Entwicklung einheitlicher Richtlinien für den Bereich der Volkskultur und Brauchtum dar", teilte Gallo mit.

Wurmitzers Aktion habe den schalen Beigeschmack, dass er sich im Stile mittlerweile überall abgewählter Potentaten auf Kosten der Steuerzahler selbst eine Bühne schaffe, schloss Gallo.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
9020 Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001