Rieder: Vom Tourismus profitieren alle Branchen

Wien (OTS) - "Mit einem BIP-Anteil von rund acht Prozent hat sich der Anteil des Tourismus an der Gesamtwirtschaft in den vergangenen Jahren fast verdoppelt", erklärte Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat und Präsident des Wiener Tourismusverbandes Dr. Sepp Rieder im Rahmen der Generalversammlung der Österreichischen Hoteliervereinigung in der Wiener Hofburg am Montag. Dieser Erfolg habe sich aber nur bedingt im öffentlichen Bewusstsein niedergeschlagen.

"Denn gerade von den Erfolgen des Tourismus profitieren beinahe alle Wirtschaftsbereiche auch außerhalb der unmittelbar betroffenen Unternehmen. Deshalb ist die Tourismuswirtschaft mehr als alle anderen Branchen ein Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaft."

Als ein solches Gemeinschaftsprojekt ist auch der Plan Wiens zu sehen, die Nächtigungszahlen bis 2010 von derzeit 7,7 Millionen auf 10 Millionen zu steigern. Dazu müsse, gerade am Vorabend der EU-Erweiterung, noch mehr auf die Faktoren Innovation und Schnelligkeit gesetzt werden. "Ein Beispiel für eine solche Innovation könnte unter anderem die Frage liberalisierter Ladenöffnungszeiten in einer Tourismuszone Wien sein", schloss Rieder. (Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
norbert.kettner@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010