Räuber nach 13 Jahren Flucht von Bundeskriminalamt gefasst

Nach Rückkehr aus Paraguay klickten am Flughafen Wien-Schwechat die Handschellen

Wien (OTS) - Nach 13 Jahren Flucht konnte am 10. Jänner 2003 ein flüchtiger Straftäter vom Bundeskriminalamt Österreich -Zielfahndung, am Flughafen Wien-Schwechat festgenommen werden.

Der Mann, ein 36jähriger Salzburger, wurde schon in den 80er Jahren vom Landesgericht Salzburg wegen schweren Raubes zu insgesamt 7 Jahren und 8 Monaten Haftstrafe verurteilt. Im Jahr 1990 - er hatte gerade 5 Jahre Haft verbüßt - kehrte er nicht mehr in die Haftanstalt Simmering zurück und flüchtete ins Ausland.

Das Bundeskriminalamt Österreich - Zielfahndung konnte den Flüchtigen in der Nähe von Asuncion/Paraguay ausforschen, wo er mit seiner Lebensgefährtin und seinen drei Kindern lebte.

Um ein langwieriges Auslieferungsverfahren mit Paraguay abzukürzen, nahmen die Beamten des Bundeskriminalamtes direkt mit dem Flüchtigen Kontakt auf. In langen Gesprächen und mit großem psychologischen Einfühlungsvermögen konnten die Kriminalisten den Salzburger von der Aussichtslosigkeit seiner Flucht überzeugen.

Schließlich erklärte er sich freiwillig bereit, nach Österreich zurückzukehren und sich dem Gericht zu stellen. Um dies zu ermöglichen, wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Landesgericht Wien, dem österreichischen Konsulat in Asuncion und der österreichischen Botschaft in Buenos Aires die Rückreise des Mannes vorbereitet.

Am 09.01.2003 trat er die Reise nach Wien an und wurde schließlich von den Zielfahndern am Freitag den 10.01.2003 bei seiner Ankunft in Wien am Flughafen Wien Schwechat festgenommen.

Das ist bereits der fünfte Fahndungserfolg des Bundeskriminalamtes-Zielfahndung innerhalb von wenigen Monaten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskriminalamt - Zielfahndung
Obstlt Helmut Reinmüller
Tel.: 01-24836-85240
Mobil: 0664-1427734

Pressestelle Bundeskriminalamt
Mjr Gerald Hesztera
Tel.: 01-24836-85004
Mobil: 0664 - 323 00 16

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002