Auch Tischler lösen Ticket für Berufsweltmeisterschaft in St. Gallen

Zwei Steirer gewinnen österreichweite Vorausscheidung

Wien (PWK014) - Starke Leistungen präsentierte der österreichische Tischlernachwuchs im Rahmen der Vorausscheidung zur Internationalen Berufsweltmeisterschaft in St. Gallen. 5 Teilnehmer aus der Sparte der Bautischler und 9 Möbeltischler versuchten ihr Ticket vom 7. bis 11. Jänner 2003 im WIFI Tirol in Innsbruck zu lösen. Gelungen ist dies schlussendlich zwei Steirern: Michael Lorber aus Heiligenkreuz am Waasen für die Bautischler und Harald Mayer für die Möbeltischler werden zur 37. Berufs-WM fahren. Lorber überzeugte die Jury mit dem von ihm gearbeiteten Fenster, Mayer gewann seine Vorausscheidung durch eine von ihm gearbeitete Anrichte.

Besondere Hoffnungen in die Teilnahme der beiden Jung-Tischler setzt Bundeslehrlingswart Adolf Stadler. Die österreichischen Tischler hätten in der Vergangenheit gezeigt, dass ihre Leistungen zu den weltbesten zählen. Mit zahlreichen Gold-, Silber- und Bronzemedaillen habe man bisher zum erfolgreichen Abschneiden der gesamtösterreichischen Mannschaft beigetragen. Das solle auch 2003 wieder so sein. Insgesamt habe sich aber bereits im Rahmen der Vorausscheidung gezeigt, dass die Leistungspalette der Teilnehmer ein sehr hohes Niveau angenommen habe. Stadler ist jedenfalls für St. Gallen zuversichtlich: "Die beiden Sieger sind aufgrund ihres Könnens mit Sicherheit in der Lage trotz der zu erwartenden starken internationalen Konkurrenz einen ausgezeichneten Platz zu erreichen". (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4161
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004