"Mnozil Brass": Premiere des neuen Programms "Ragazzi" im ausverkauften RadioKulturhaus am 15. Jänner

Wien (OTS) - Die sieben Haudegen der Blasmusik haben - wieder gemeinsam mit Kammerschauspieler Bernd Jeschek - neue Streiche ausgeheckt und präsentieren das Ergebnis ihrer intensiven "Nachdenkphase" unter dem Titel "Ragazzi am 15. und 26. Jänner im RadioKulturhaus. Viel war den sympathischen Burschen zum neuen Programm nicht zu entlocken, außer: Noch schneller, noch höher, noch witziger, noch mehr Mnozil. Und was sie damit meinen, das wissen treue Konzertbesucher. Vorsicht: Extrem hoher Suchtfaktor!****

Es waren einmal ein Wirtshaus und eine Universität. So könnte die Geschichte von Mnozil Brass beginnen. Sieben Musiker, vorwiegend der Blasmusik verschrieben, treffen einander nach der Uni beim "Mnozil" gegenüber. Wo ein Wirt und ein Kellner einmal im Monat einer Meute von 200 begeisterten Besuchern des Musikantenstammtisches gegenüberstehen. Verantwortlich für dieses ungleiche Match: "Mnozil Brass", denn sie wissen innerhalb kürzester Zeit ein Publikum auf Volltouren zu bringen, mit traditioneller Blasmusik (heftig gespielt), mit Parodien (deftig gesungen) und den ganz subjektiv gewählten Hits aus der nicht allzu weit zurückliegenden Jugend (z. B. James-Brown-Versionen).

Neben der Musikalität, die von der Uni nicht verhindert werden konnte, überrascht noch immer die Tatsache, dass alle Musiker mittlerweile gefragte Solisten bei klassischen (Niederösterreichische Tonkünstler) und unklassischen Orchestern (Vienna Art Orchestra) sind und noch immer 100 Mal im Jahr irgendwo zwischen München und Wien zusammenfinden um "Mnozil Brass" zu sein, eine der ungewöhnlichsten Blaskapellen zwischen Nizza und Prag.

Wenn sie wollten, könnten sie eine rekordverdächtige Erfolgsstatistik präsentieren. In den vergangenen zehn Jahren haben sie bei mehr als 700 Konzerten 35.000 Besucher beglückt. Aber was ist das Erfolgsgeheimnis dieser rauen Truppe? Vielleicht ist es die Basisdemokratie. Kein "Chef" ist auf der Bühne erkennbar, kein Dirigent, Kapellmeister oder Bandleader macht sich wichtig. Basisdemokratie heißt in "Mnozil"-Slang übersetzt: Freundschaft. Nur so ist es möglich, dass seit zehn Jahren sieben Familienväter, Restauratoren, Orchestermusiker, Jazzsolisten, Gesangsstudenten, Kapellmeister, Musikschuldirektoren, Theaterkomponisten, Bandleader zwei bis drei Mal pro Woche irgendwo zwischen Mainz und Mariazell auftauchen und vor drei Stunden Konzert nicht nach Hause gehen.

"Ragazzi" - Das neue Programm von Mnozil Brass, Mittwoch, 15. Jänner, und Sonntag, 26. Jänner, Großer Sendesaal, 19.30 Uhr. Beide Veranstaltungen sind ausverkauft, Pressekarten sind erhältlich unter Tel. 50101-18175. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage
http://kultur.orf.at/radiokulturhaus oder über das Kartenbüro (Tel.
01/501 70-377).(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: 01/501 01/18175

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003