Bezirksmuseum 5: Erfolgreiche Schau "Adrian Hoven"

Noch bis 24. Jänner: Film-Plakate, Fotos, Programme - Eintritt frei

Wien (OTS) - Rund zwei Monate nach der Eröffnung der Ausstellung "Filmliebling Adrian Hoven" im Bezirksmuseum Margareten in Wien 5., Schönbrunner Straße 54, ist ein kontinuierliches Interesse an dieser Schau zu verzeichnen. Nach Angaben der Museumsleitung haben bislang etwa 350 Besucher die Gedenkausstellung besichtigt. Gefällig arrangierte Film-Plakate, Fotografien, Kino-Programme, Zeitungsmeldungen und Texte skizzieren bis Freitag, 24. Jänner, die große Karriere des Schauspielers Adrian Hoven (1922 - 1981). In den 50er Jahren konnte der Mime mannigfache Erfolge verbuchen, beispielsweise mit den Filmen "Föhn" und "Tromba". Der Eintritt zur Ausstellung ist gratis, die Öffnungszeiten lauten: Montag bis Mittwoch und Freitag von 9 bis 15.30 Uhr, Donnerstag von 9 bis 17.30 Uhr.

"Sieben Jahre Pech" und andere Produktionen

Die Ausstellung "Filmliebling Adrian Hoven" erinnert natürlich auch an dessen einst populäre Filme "Sieben Jahre Pech", "Drei von der Tankstelle" sowie "Arzt aus Leidenschaft". Neben vielen Erläuterungen zu den Kassenschlagern informiert die Schau über die spätere - weitaus weniger glückhafte - Produzententätigkeit des Mimen. Die letzte Ruhestätte von Adrian Hoven befindet sich auf dem Ottakringer Friedhof. Der Schauspieler verbrachte seine Jugend in Penzing. Beste Kontakte bestanden zur Verwandtschaft in Margareten, wo Adrian Hoven fallweise logierte. Die Idee zu der interessanten Gedenkausstellung stammt von Senatsrat Dipl.-Ing. Eduard Winter und Prof. Heinz Fink.

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Margareten:
http://www.wien.gv.at/ma53/museen/bm05/index.htm

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003