Hinterholzer: Wirtschaftsstandort NÖ weiter auf der Überholspur

Auch 2002 in NÖ Rekord an Betriebsneugründungen

St. Pölten (NÖI) - Nachdem Niederösterreich bereits im Jahr 2001 mit 5500 Unternehmensneugründungen einen Gründerrekord und die höchsten Anteil an Neugründungen Österreichweit zu verzeichnen hatte, konnte im Jahr 2002 dieser Trend weiter fortgesetzt werden. Mit mehr als 5600 Neugründungen im Jahr 2002 konnte trotz der schwierigen internationalen Wirtschaftssituation ein neuerlicher Gründerrekord aufgestellt werden. Das beweist einmal mehr, dass die Anstrengungen zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes und Arbeitsplatzes Niederösterreich, die in den vergangenen Jahren gesetzt wurden, richtig waren. Es ist ein Ansporn, diesen Weg auch künftig mit aller Kraft fortzusetzen, stellt LAbg. Michaela Hinterholzer fest. ****

Der von Wirtschaftslandesrat Ernest Gabmann initiierte Gründerexpress und die hervorragende Arbeit der Wirtschaftskammer Niederösterreich haben zu diesem Erfolg wesentlich beigetragen. Aber auch erfolgreiche Betriebsansiedlungen von zukunftsträchtigen Unternehmen wie etwa die Firma Baxter in Krems oder Magna in St.Valentin tragen zu einer positiven Arbeitsplatzentwicklung bei. Mit einer großen Werbeoffensive sollen auch abwanderungswillige Unternehmen in Deutschland auf den Standort Niederösterreich aufmerksam gemacht werden, der durch die kommende EU-Erweiterung auch geographisch äußerst interessant ist, betont Hinterholzer.

Die EU-Erweiterung bedeutet eine große Chancen für das Land, kann aber auch Risiken mit sich bringen. Die VP NÖ will besonders jetzt dafür sorgen, dass die Risiken bestmöglich ausgeschaltet und die Chancen optimal genutzt werden, so Hinterholzer.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004