ARBÖ: Sonne in ganz Österreich lockte Sportfans in die Schigebiete

Staus auf den Straßen als Folge eines schönen Schitags

Wien (OTS) - Nachdem in ganz Österreich die Sonne schien, zog es auch diesen Sonntag wieder viele Sportbegeisterte in die Schigebiete, meldet der ARBÖ-Informationsdienst. Dementsprechend bildeten sich im Laufe des Nachmittags, besonders nachdem die Schilifte ihren Betrieb einstellten, Staus. Stark betroffen vom Rückreiseverkehr waren die A14, Rheintalautobahn, Richtung Deutschland, vor dem Pfändertunnel bei Bregenz und dem Ambergtunnel bei Feldkirch. Auf der S16, Arlberg Schnellstraße, gab es Richtung Bregenz Blockabfertigung vor dem Dalaaser Tunnel.
In Geduld mussten sich die heimkehrenden Autofahrer ebenso auf der B169, Zillertal Bundesstraße, auf der B177, Seefelder Bundesstraße und auf der B173, Eiberg Bundesstraße üben. "Aber auch auf der B306, Semmering-Ersatz-Straße, Richtung Wien standen die Autofahrer auf der Semmering Passhöhe zeitweise bis zu 8 km im Stau", so Dafne Kasprian vom ARBÖ-Informationsdienst.

So warm der Tag - so kalt die Nacht! Weitere Glatteisunfälle und Nebel =

Kurz nachdem der Rückreiseverkehr aus den Schigebieten abgeebbt war, ereigneten sich auf der A12, Inntalautobahn, einige Verkehrsunfälle, berichtet der ARBÖ-Informationsdienst. Mehrere Fahrzeuge, die Richtung Kufstein unterwegs waren, gerieten auf der spiegelglatten Fahrbahn ins Rutschen und krachten ineinander. Daraufhin musste die A12 beim Knoten Innsbruck/West für längere Zeit gesperrt werden, so der ARBÖ.
Besondere Vorsicht war in den Abendstunden auch auf der A1, Westautobahn, im Bereich zwischen Regau und Seewalchen geboten. Über dem Seengebiet breitete sich dichter Nebel aus und die Sichtweiten betrugen stellenweise unter 50 Metern.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Dafne Kasprian
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001