Schittenhelm: 74.000 Euro für weiteres Arbeitnehmerförderungsprojekt in NÖ

Bereits 8.900 Menschen haben durch Pröll-Prokop-Jobinitiative profitiert

St. Pölten (NÖI) - Mit der Förderung des Forstprojektes Stockerau in der Höhe von rund 74.000 Euro setzt die NÖ Landesregierung ihre Anstrengungen zur Stärkung des Arbeitsplatzes Niederösterreich weiter fort. Dieses Arbeitnehmerförderungsprojekt, das besonders die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen zum Ziel hat, ist eines der vielen Maßnahmen, die im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative für wichtige Impulse am Arbeitsmarkt sorgt. So konnten insgesamt seit ihrem Start im Herbst 1997 bereits 8.900 zusätzliche Jobs geschaffen werden, stellt LAbg. Dorothea Schittenhelm fest. ****

Das Forstprojekt Stockerau des Vereines "Aktion Lebensraum Wald" hat zum Ziel, Menschen denen es durch Langzeitarbeitslosigkeit oder auf Grund von anderen Schwächen nur schwer möglich ist einen Arbeitsplatz zu finden, die Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Dabei werden die Arbeitslosen bis zu einem Jahr neben einer sozialen Betreuung im Bereich der Waldpflege und Durchforstung in der Region um Stockerau eingesetzt. Damit wird den Menschen ermöglicht wieder ins Berufsleben einzusteigen, was in den Vorjahren rund jedem zweiten Teilnehmer auch gelungen ist. Seit dem Jahr 2001 sind ständig 12 Arbeiter in der Maßnahme beschäftigt. 5 weitere Angestellte sorgen für das Funktionieren des Projektes, so Schittenhelm.

Die VP NÖ hat sich zum Ziel gesetzt den Arbeitsplatz Niederösterreich ständig zu stärken. Die Pröll-Prokop-Jobinitiative hat sich in den vergangenen Jahren bewährt und wird auch weiterhin eine wichtige Hilfestellung für arbeitssuchende Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sein, betont Schittenhelm.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003