"profil": Ankerbrot will größter Snackanbieter Österreichs werden

Partnerschaften mit Lebensmittelherstellern und Zustellservice geplant - Deutlich höhere Kundenfrequenz und schwarze Null für 2003 angestrebt

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, will der Bäckereikonzern Ankerbrot Österreichs größter Snackanbieter werden. Das Konzept dafür hat die Marketing AG erstellt. "Wir sind die ausgelagerte Marketingabteilung von Ankerbrot", berichtet Georg Kolm, Chef der Marketing AG.

Das im Dezember angelaufene Fitnessprogramm für den maroden Industriebäcker sieht vor, jeden Monat ein bewährtes Produkt eines namhaften österreichischen Lebensmittelherstellers in den 207 Anker-Filialen zu präsentieren. "Damit wollen wir die Kundenfrequenz um bis zu 15 Prozent steigern, und Ende 2003 eine schwarze Null schreiben", so Kolm.

Gestartet wurde die Marketingaktion Anfang Dezember mit der Bergsteiger-Wurst des Wiener Wursterzeuger Wiesbauer. "Ankerbrot hat sich zwar mehr erwartet", zieht Wiesbauer-Geschäftsführer Karl Schmiedbauer Bilanz, "ich finde aber, dass wir realistische Mengen abgesetzt haben."

Im Februar sollen entweder Kartoffelchips von Kelly oder Schwedenbomben von Niemetz folgen. Insgesamt, so Kolm, seien mit 36 Herstellern Gespräche geführt worden, darunter Manner, Nestlé, Rauch Fruchtsäfte, Römerquelle, Brau Union, Agrana, Almdudler, Handl Speck und Felix Austria. Mit den meisten davon soll es zu einer Partnerschaft kommen, die im günstigsten Fall in einer langfristigen Erweiterung des Ankerbrot-Sortiments mündet.

Überdies, kündigt Kolm an, werde ab Jahresmitte ein Zustellservice für umliegende Büros, Betriebe und Single-Haushalte angeboten. Als Kooperationspartner dafür soll dem Vernehmen nach Coca-Cola gewonnen werden.

Ankerbrot ist mit 2200 Mitarbeitern und 207 Filialen Österreichs größter Industriebäcker, seit 1997 eine Tochtergesellschaft der Müller-Brot-Gruppe und mit Bankschulden von 34,5 Millionen Euro nach wie vor ein Sanierungsfall.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0009