"profil": Sichrovsky will Fraktion wechseln

FPÖ-Abgeordneter will im EU-Parlament in ein anderes Parteienbündnis wechseln - "Vorgespräch" mit EVP

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, will der frühere FPÖ-Generalsekretär Peter Sichrovsky als EU-Abgeordneter die fünfköpfige freiheitliche Delegation im Europaparlament verlassen. "Ich habe Einladungen von mehreren Fraktionen, von der Europäischen Volkspartei bis zum Europa der Nationen", erklärt Sychrovsky, der nach dem Rücktritt von Susanne Riess-Passer als FPÖ-Vorsitzende alle Parteifunktionen zurückgelegt hat. Er warte mit seinem Schritt "aber noch die Regierungsbildung in Österreich ab".

Ein erstes "Vorgespräch" hat Sichrovsky bereits mit dem EVP-Fraktionschef, dem Deutschen Hans-Gert Pöttering, geführt. Dieser hat die Aufnahme Sichrovskys von der Zustimmung der ÖVP abhängig gemacht.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0005