UNGARN - noch 477 Tage bis zur EU!

Ungarns schönste Landschaften

Wien (OTS) - Im Bakony

Das Bakony-Gebirge in Mittel-Transdanubien zählt zu den ursprünglichsten Landschaften Ungarns. Seine dichten, wildromantischen Laubmischwälder mit hohem Eichenbestand werden nur von saftigen Wiesen, Feldern sowie kleinen Siedlungen unterbrochen. Es ist reich an Naturschönheiten, Relikten aus der Eiszeit, seltsamen Felsformationen, Schlammwiesen, seltenen Pflanzen und Vogelarten.

Erdburgen und Grabhügel aus der Früheisenzeit, das römische Ruinenfeld Gorsium, mittelalterliche Burgen, sowie eine große Zahl an barocken Schlössern und Klöstern zählen zu den historischen Sehenswürdigkeiten der Region, die auch ein reiches Kulturleben aufweist, das auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Unter anderem auch auf die deutschen Siedler, die hier einst eine neue Heimat fanden. Viele ihrer Nachkommen sprechen bis heute die Sprache und überall finden sich noch zweisprachige Ortstafeln.

Die "Hauptstadt des Bakony" ist das Städtchen Zirc, in deren wieder aufgebautem Zisterzienserkloster sich heute das ungarische Zentrum dieses Ordens befindet. Das Altarbild der Abteikirche stammt von F.A. Maulbertsch (1754). Im 18 ha großen Arboretum wachsen knapp 600 Baum- und Straucharten, darunter eine über 400 Jahre alte Eiche. Von Zirc führt eine der schönsten Panoramastraßen Ungarns nach Westen Richtung Pápa. Das einstige "Athen Transdanubiens" verdankt ihr heutiges Antlitz der Barockzeit. Sehenswert sind das Blaufärbermuseum in einem Manufakturhaus aus dem 18. Jh., das die Geschichte eines für diese Region typischen und leider vom Aussterben begriffenen Handwerks widerspiegelt. Die denkmalgeschützte Apotheke zum Granatapfel ist ebenfalls Museum, die katholische Hauptkirche eine der größten Kirchen.

Am Fuße des Bakony liegt Mór, schon unter den Römern berühmt für ihren Wein. Die Spezialität der Stadt ist die historische Weinsorte "Mórer Tausendgut", die man in den sehenswerten Kelterhäusern verkosten kann.

Im Bakony finden Naturliebhaber und Kulturinteressierte, Wanderer und Reiter ungeahnte Möglichkeiten in einem noch verborgenen Paradies vor. Als Basis für einen naturnahen Urlaub im Bakony empfehlen wir drei außergewöhnliche Hotels. Zusammen bieten sie ihren Gästen ein einzigartiges "Erlebnis Bakony". Die Hotels Hasik*** in Döbrönte bei Pápa, Öreg Préshez*** ( Gasthof zur Alten Weinpresse) in Mór und Szépalma*** bei Zirc bieten je 2 Nächte zum Wohlfühlen und Genießen, hintereinander oder nach Wahl bei drei Kurzurlauben. Inkludiert sind Halbpension, 1 Flasche Wein, Sauna, Leihfahrräder und vieles mehr. Das Package kann in jedem der drei Hotels gekauft und individuell konsumiert werden.

Information & Reservierung:
Hotel Hasik. H-8597 Döbrönte. Tel. 0036/89/569990, Fax 0036/89/569991, hasik@hasik.hu, Internet: http://www.hasik.hu

Hotel Öreg Préshez (Gasthof zur Alten Weinpresse) H-8060 Mór. Tel./Fax 0036/22/407832, oregpres_fogado@matavnet.hu, Internet: fogadoazoregpreshes.hu

Hotel Szépalma. H-8420 Zirc-Porva. Tel. 0036/88/468888, Fax 0036/88/468889, szepalma@sednet.hu, Internet:
http://www.szepalma.hu

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
A-1010 Wien, Opernring 5
Tel. 01/585 20 12-13,
Fax 01/585 20 12-15
ungarn@ungarn-tourismus.at,
Internet: http://www.hungarytourism.hu oder
http://www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001