"Miteinander Mozart" in drei Häusern zum Leben

Prof. Norman Shetler und andere "Wunderkinder" aus 4 Nationen präsentieren Werke Mozarts

Wien (OTS) - Wien, (OTS) "Integration ist in Wien Normalität. Das erkennt man, wenn man auf den Wiener Märkten einkaufen geht, ein Spital aufsucht oder - wie hier - die Wiener Pensionisten-Wohnhäuser besucht, wo sich MitarbeiterInnen aus vielen Nationen um unsere Angehörigen kümmern", stellte Wiens Integrationsstadträtin Mag. Renate Brauner fest, die am Donnerstag im Pensionistenwohnhaus Margareten den Beginn eines dreiteiligen musikalischen Mozart-Reigens in Pensionistenwohnhäusern eröffnete. Gemeinsam mit Prof. Norman Shetler hatte die Stadträtin die Idee zu den Mozartnachmittagen mit internationalen KünstlerInnen.

In den 31 "Häusern zum Leben" des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser sorgen täglich Menschen aus 44 verschiedenen Nationen dafür, dass sich die BewohnerInnen wohlfühlen: in der Pflege wie in der Verwaltung und der Gastronomie. Dass hier auch die Musik als kulturenverbindendes Element sehr geschätzt wird, liegt auf der Hand.****

Prof. Norman Shetler und seine musikalischen "Wunderkinder" bringen Feinstes von Mozart

Nachfolgend an die heutige Veranstaltung wird am 15. und 16. Jänner 2003 in den Häusern Rudolfsheim und Hetzendorf ein bunter musikalischer Reigen mit Mozarts Musik von 4 internationalen "Wunderkindern" dargeboten: Werke des berühmten Musikgenies aus Österreich, Wolfgang A. Mozart, werden von Musikern, die teilweise aus fernen Landen stammen und "zugewanderte" Wiener sind, gespielt.

Gestaltet und moderiert werden die nachmittäglichen Mozart-Events vom berühmten Pianisten Prof. Norman Shetler gemeinsam mit seinen - mittlerweile auch schon international bekannten Schülern - und seinem Puppentheater.

Als Konzertpianist und Kammermusiker ist der gebürtige Amerikaner und Wahlwiener Norman Shetler weltberühmt - als solcher trat er schon in allen großen Musikzentren und Festivals der Welt auf. Mehr als 70 Tonträger zeugen von seinem allerhöchsten künstlerischen Niveau. Doch der Musiker Norman Shetler hat eine zweite Leidenschaft: Seit nunmehr 25 Jahren ist er ein passionierter Puppenspieler, dessen musikalisches Puppentheater das Publikum schon an renommierten Aufführungsorten wie der Deutschen Oper Berlin begeisterte.

Gemeinsam mit der gebürtigen Serbin und Professorin für Klavier an der Wiener Musikhochschule, Natasa Veljkovic, wird die zauberhafte Klaviermusik Mozarts zum Vortrag kommen.

Die 11-jährige Violinvirtuosin, Yoon-Hee Kim, aus Korea war bereits mit 4 Jahren Studentin an der Wiener Musikhochschule und hat gerade mit großem Erfolg ihre Debüt-CD veröffentlicht.

Der 12-jährige Solist bei den berühmten "Wiener Sängerknaben", Lorin Wey, ist amerikanisch/schweizerischer Herkunft und wird das "Alleluja" aus "Exultate, jubilate" von Mozart singen. Den unterhaltsamen Höhepunkt des Programms wird Norman Shetlers Mozart-Puppentheater mit "Rudi und Ingeborg - a quatre main", "Mozart auf Arabisch", "No-Oper von Mozart" und "Szene aus der Zauberflöte" darstellen.

Die Termine und Spielorte:
o 15. Jänner 2003/15.30 Uhr/Haus Rudolfsheim, 15, Oelweingasse 9 Tel: 892 07 70
o 16. Jänner 2003/15.30 Uhr/Haus Hetzendorf, 12, Herrmann-Broch- Gasse 3, Tel: 804 93 85

Allgemeine Informationen:
o Häuser zu Leben: http://www.haeuser-zum-leben.com
(Schluss) mh/sl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Stefan Leeb
Tel.: 4000/81 853, Handy: 0664/22 09 132
les@gif.magwien.gv.at
Martina Hödl
Marketing & PR
Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
Tel.: 313 99-360
hoedl@kwp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015