SP-Bauer: Rasche Entscheidung über künftige Regierung im Interesse des Landes notwendig

Wien (SK) "Bundeskanzler Schüssel soll endlich Verantwortung übernehmen und nicht endlos taktieren. Die Österreicherinnen und Österreicher wünschen sich Stabilität und klare Rahmenbedingungen. Das spiegelt sich in den Daten einer aktuellen Meinungsumfrage wider, die die Sozialwissenschaftliche Studiengesellschaft im Dezember 2002 durchgeführt hat. 54 Prozent der Befragten wollen, dass die SPÖ Regierungsverantwortung übernimmt. Eine breite stabile Koalition erfreut sich steigender Beliebtheit bei den Österreicherinnen und Österreichern." Dies erklärte SPÖ-Abgeordneter Hannes Bauer am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Sprachen sich im Februar 2001 - ein Jahr nach der FPÖ-ÖVP-Regierungsbildung - 53 Prozent für eine andere Regierungskonstellation aus, so sind es heute rund 60 Prozent, die sich eine Einigung zwischen ÖVP und SPÖ wünschen. Nur 33 Prozent meinten, die FPÖ-ÖVP-Regierung entspricht dem Willen der WählerInnen. "Schüssel kann sich also nicht auf einen WählerInnenauftrag berufen, der so nicht erteilt wurde. Im Hinblick auf die großen Herausforderungen der Zukunft und die notwendigen großen Reformen wäre eine breite, verlässliche Basis zielführend", schloss Bauer. (Schluss) se/mp

Rückfragehinweis: Büro NR Dr. Hannes Bauer, Tel. 40110/3699 oder 0676/6410165

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003