euro adhoc: Das Werk AG / Aufsichtsrat der DAS WERK AG tritt zurück (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Klaus Lackschéwitz, Mediakonsultant, München, Alfred Moeckel; Vorstand der Consors Capital Bank AG, Frankfurt, und Oliver Passavant, Rechtsanwalt, Frankfurt, haben ihren Rücktritt als Aufsichtsrat der DAS WERK AG erklärt.

Der Aufsichtsrat reagiert damit darauf, dass er nach dem Insolvenzantrag der DAS WERK AG faktisch keine Kontrollfunktion mehr hat.

Gemäß Paragraph 104 Aktiengesetz stellt der Vorstand der DAS WERK AG beim zuständigen Gericht den Antrag, einen neuen Aufsichtsrat zu bestellen.

Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens der DAS WERK AG wird Anfang Februar erwartet.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Ad-hoc-Mitteilung euro adhoc 07.01.2003
---------------------------------------------------------------------Emittent: Das Werk AG
Schmidtstrasse 12
DE-60326 Frankfurt am Main
Tel: +49(0)69 97353 510
FAX: +49(0)69 97353 442
Email: presse@das-werk.de
WWW: www.das-werk.de
ISIN: DE0005412001
WKN: 541200
Indizes:
Börsen: Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse,
Bayerische Börse, Berliner Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf,
Hamburger Wertpapierbörse, Niedersächsische Börse zu Hannover;
Geregelter Markt Frankfurter Wertpapierbörse
Branche: Medien
Sprache: DeutschDAS WERK AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wolfgang Borgfeld
Schmidtstraße 12, 60326 Frankfurt am Main
Fon 069 97353 440
E-Mail presse@das-werk.de
Tel: +49(0)69 97353 510
FAX: +49(0)69 97353 442
Email: presse@das-werk.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001