Hintner: Stärkung des Arbeitsplatzes Niederösterreich wird permanent fortgesetzt

SP schließt Augen, lehnt sich zurück und redet schlecht

St. Pölten (NÖI) - Wieder einmal hat die SP NÖ nichts anderes zu tun, als ihre täglichen Angstparolen zu verbreiten und vor Untätigkeit der politischen Verantwortungsträger zu jammern. Dass die SPÖ selbst noch keinerlei Akzente gesetzt hat, verwundert dabei nicht. Wenn aber die vielen im Rahmen der Pröll-Prokop Jobinitiative gesetzten Projekte übersehen werden, beweist das, dass außer Wahlkampfgetöse nichts hinter den Äußerungen von SP-Landesgeschäftführerin Kadenbach steckt, stellt LAbg. Hans Stefan Hintner fest.****

Zusätzlich werden nahezu in jeder Sitzung der NÖ Landesregierung Projekte im Rahmen der Regionalförderung beschlossen, die arbeitsplatzwirksam sind. Zusätzlich wird der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur weiter vorangetrieben, um den Wirtschaftsstandort zu stärken. Das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierte Fitnessprogramm für Niederösterreich für die Grenzregionen wurde um weitere 5 Jahre verlängert, und mit der Bildungs- und der Technologieoffensive werden qualitativ hochwertige und langfristig sichere Arbeitsplätze geschaffen. Gerade für Jugendliche wurden bereits im Oktober wichtige Schritte gesetzt, um den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Dabei konnten bereits mehr als 1000 Jugendliche von den Maßnahmen profitieren. Sofortmaßnahmen wie sie die SPÖ jetzt fordert, kämen reichlich spät, so Hintner.

Durch die schlechte wirtschaftliche Situation in Deutschland, die durch eine Rot-Grüne Bundesregierung verursacht wurde, gibt es dort auch viele Betriebe, die absiedeln wollen. Mit eine Werbeoffensive für Niederösterreich sollen die Betriebe auch auf den Standort Niederösterreich verstärkt aufmerksam gemacht werden. Schließlich haben wir gerade im Zuge der EU-Erweiterung Chancen, die wir nützen wollen. Während die VP NÖ weiter für das Land arbeitet, beweist die SP NÖ wieder einmal ihren Ruf als Miesmacher Nummer 1, betont Hintner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002