stern schreibt zum 26.Mal Egon-Erwin-Kisch-Preis für die besten deutschsprachigen Reportagen aus / Verkürzter Einsendeschluss: Beiträge können nur noch bis 15. Januar 2003 eingereicht werden

Hamburg (OTS) - Am 15. Januar 2003 endet die Ausschreibung für den Egon-Erwin-Kisch-Preis, den der stern in diesem Jahr zum 26. Mal für die drei besten in deutscher Sprache verfassten Reportagen ausschreibt. Die drei Preise, die von einer hochrangig besetzten Jury verliehen werden, sind mit jeweils 10.000, 7.500 und 5.000 Euro dotiert. Der Einsendeschluss wurde in diesem Jahr vorgezogen: noch bis Mitte nächster Woche können Reportagen eingereicht werden.

Jede Reportage, die im Jahr 2002 in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften gedruckt wurde, kann vom Autor, von Kollegen des Autors, der Chefredaktion des jeweiligen Blattes oder auch von Lesern eingereicht werden. Ausgeschlossen sind unveröffentlichte Manuskripte, Rundfunk- und Serienmanuskripte sowie Buchtexte.

Der Kisch-Preis wurde 1977 vom stern in Erinnerung an den "Reporter der Wahrheit", Egon Erwin Kisch ins Leben gerufen und gehört zu den renommiertesten Journalistenpreisen in den deutschsprachigen Ländern.

Die Reportagen (ein Original + vier Kopien im DIN A4 Format) können an Egon-Erwin-Kisch-Preis, Redaktion stern, 20444 Hamburg eingesandt werden. Weitere ausführliche Informationen rund um den Egon Erwin Kisch-Preis im Internet unter http://www.stern.de/kisch.

ots Originaltext: stern

Rückfragen & Kontakt:

Nicole Heinicke
stern Presse- + Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 040/3703-3920, Fax: -5741
kisch@stern.de
http://www.stern.de/kisch-preis

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0010