Onodi: Finanzierung neuer Hochwasserschutzvorhaben

Kostenlose Trinkwasseruntersuchungen von Hausbrunnen über Gemeinden

St. Pölten, (SPI) - Für neue Hochwasserschutzvorhaben in Niederösterreich mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 1 Million Euro genehmigte heute die NÖ Landesregierung die finanziellen Beiträge des Landes. Dabei geht um Vorhaben im Bereich des Kamp bei Langenlois, um ein Rückhaltebecken in der Marktgemeinde Stetteldorf am Wagram in der Katastrale Inkersdorf, die Behebung von Hochwasserschäden im Bereich des Wasserverbandes Obere Piesting bzw. des Triesting Wasserverbandes Leobersdorf sowie ein Hochwasserschutzprojekt beim Ederdingerbach in Herzogenburg.****

"Das Land fördert alle Projekte mit insgesamt rund 384.000 Euro, der Rest wird vom Bund, den Gemeinden bzw. den Wasserverbänden aufgebracht. Im Verlauf des verheerenden Hochwassers im August 2002 wurden auch viele Hausbrunnen in Niederösterreich verschmutzt und in Mitleidenschaft gezogen. Hier werden den Betroffenen über die Gemeinden kostenlose Wasseruntersuchungen angeboten die gewährleisten sollen, dass nur gesundheitlich unbedenkliches Hausbrunnenwasser wieder zur Trinkwasserversorgung herangezogen wird", so LHStv. Heidemaria Onodi zu den gesetzten Maßnahmen.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001