FP-Kreutzer: SP blockiert und macht alles schlecht"

Moderne Technologien forciert, Zwergschulen erhalten

Klagenfurt.- 30-12-02.- Ein "Nicht genügend" verdienen die SP-Lehrervertreter mit Herbert Würschl und Rudolf Altersberger. Sie haben ihre internen Probleme, den Fall des rechtskräftig wegen Amtsmißbrauchs verurteilten Vizepräsidenten Altersberger und des betrunken Auto fahrenden leitenden Personalvertreters nicht sauber gelöst. In einer Ablenkung davon machen sie die erfolgreiche Politik des Schulreferenten Dr. Jörg Haider schlecht", erklärte die Sprecherin der FPÖ Kärnten für Bildungspolitik, LAbg. Dietlinde Kreutzer.

Sie wies darauf hin, dass sich unter Haider die Bedingungen für ländliche Schulen im Vergleich zur früheren SP-Politik wesentlich verbessert haben. "So wurden die Schülermesszahlen so entscheidend gesenkt, dass praktisch jede Zwergschule erhalten werden kann. Dies war früher rechtlich gar nicht möglich", betonte Kreutzer. Überdies zahle das Land Kärnten zusätzliche Mittel für Landeslehrer, um diese "Zwergschulen" und damit den möglichst wohnortnahen Unterricht für die Kinder am Land bewahren zu können.

Als weiteren Pluspunkt der Bildungspolitik von LH Haider hebt Kreutzer die zahlreichen neuen Klassen mit EDV-Schwerpunkt in den mittleren und höheren Schulen Kärntens hervor. Diese Förderung der modernen Informationstechnologien sei sowohl für die jungen Leute als auch den Wirtschaftsstandort Kärnten von großer Bedeutung. "Hier hat Kärnten viel rascher reagiert als das rote Wien", entkräftete Kreutzer die Kritik der SPÖ. Diese grenze überhaupt an Absurdität, wenn man die Personalpolitik erwähne. "Die Sozialisten blockieren im Landesschulrat die Objektivierung für Inspektoren und nach außen hin beklagt sie das Fehlen der Objektivierung." "Verhindern und schlecht machen"- so beschreibt Kreutzer die Strategie der SPÖ-Lehrer. "Damit werden wir die Herausforderungen der Bildungspolitik sichern nicht bestehen", meinte sie abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.:0664-1535826

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001