Rieder zur Kritik der ÖVP

Wien (OTS) - "Ich werde den Wiener ÖAAB-Obmann jedenfalls beim
Wort nehmen. Im Augenblick fehlt mir nur noch der Glaube, dass die Ankündigungen mehr sind als bloße Lippenbekenntnisse", reagierte Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Dr. Sepp Rieder am Montag auf die Aussagen des Wiener Landtagsabgeordneten Tschirf.

"Das kommende Jahr wird vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftsprognosen für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt sicher ein sehr schwieriges Jahr werden, vermutlich deutlich schwieriger als das jetzt zu Ende gehende. Umso notwendiger wird es sein, einen größtmöglichen gemeinsamen Nenner an Reformkraft und Gestaltungswillen zustande zu bringen. Das setzt auch eine enge Zusammenarbeit zwischen Stadtregierung und Bundesregierung voraus, die im vergangenen Jahr nur selten gelungen ist", so Rieder. "Es wäre ein fataler Irrtum, anzunehmen, dass die Erweiterung der Europäischen Union ein 'gemachtes Bett' ist, in das man sich nur zu legen braucht. Vielmehr liegt ein gutes Stück harter Arbeit vor uns", so Rieder.

Wir werden jedenfalls die Stärkung der Vienna Region - also der Bundesländer Burgenland, Wien und Niederösterreich, fortsetzen und haben dafür die Voraussetzungen im Budgetvoranschlag 2003 geschaffen", schloss Rieder. (Schluss) mmr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Ritzmaier
Tel.: 4000/81 855
martin.ritzmaier@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011